Bündelangebot

Überblick: Der Handy-Anschluss zum DSL-Vertrag

Die Kombi-Angebote von Telekom, Vodafone, HanseNet, 1&1 und congstar
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

HanseNet hat es im Angebot, Arcor auch, und selbst die Telekom-Billigmarke congstar bietet es an: die SIM-Karte zum DSL-Vertrag. Etliche DSL-Anbieter haben inzwischen ihre Breitband-Internetpakete um eine Mobilfunk-Option ergänzt, so dass der Kunde für das Telefonieren und Internetsurfen zu Hause und unterwegs auf die Dienste nur noch eines Anbieters zurückgreifen kann. Welche Vor- und Nachteile die Mobilfunkangebote der DSL-Provider haben und welche Kosten dafür anfallen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Vor- oder auch Nachteil: Alle Telefon- und Internetdienste über einen Anbieter

Es kann zwei wichtige Kriterien geben, sich auch für das Mobilfunkangebot seines DSL-Anbieters zu entscheiden. Erstens ist es übersichtlicher, die verschiedenen Dienste Festnetz-Telefonie, DSL-Internetzugang sowie Mobilfunk gebündelt über einen Anbieter zu beziehen und über eine Rechnung zu begleichen. Wie viel Geld der Kunde am Ende des Monats insgesamt fürs Telefonieren und Surfen im Internet ausgegeben hat, zeigt der fett gedruckte Betrag am Ende der monatlichen Abrechnung des Providers an. Und zweitens besteht oftmals die Möglichkeit, mit einem solchen Handy-Anschluss von unterwegs mobil zum Sonderpreis oder gar ohne weitere Kosten nach Hause oder zu anderen Telefonanschlüssen des jeweiligen DSL-Anbieters zu telefonieren.

Alle Telefon- und Internetdienste über einen Provider zu beziehen kann sich allerdings auch schnell als Nachteil erweisen, beispielsweise wenn es anhaltende Probleme mit Telefon- oder DSL-Anschluss gibt, und der Kunde den Anbieter wechseln möchte. Je mehr Leistungen ein Kunde über denselben Anbieter bezieht, desto schwieriger bzw. teurer wird ein solcher Anbieterwechsel. Zum Beispiel müssen sämtliche Freunde und Bekannte über neue Handy-Rufnummern informiert werden, oder der Kunde muss die Kosten für die Rufnummern-Portierung tragen. Bei einer Familie mit einer Festnetz-Rufnummer und vier Mobilfunk-Rufnummern können allein dafür schnell rund 100 Euro zusammenkommen.

Die Mobilfunkangebote der überregionalen Festnetz-DSL-Anbieter

DSL-Mobilfunk-Pakete Deutsche Telekom Arcor /
Vodafone
HanseNet (Alice) Versatel
Mobilfunknetz T-Mobile Vodafone o2 E-Plus
Einstiegskosten  
für Handy-Anschluss 24,95 9,95 19,90 (Guthaben) 0,00
für Festnetz-Anschluss Telefon: 59,95 0,00 0,00 0,00
Monatliche Grundkosten  
für Handy-Anschluss ab 4,95 ab 5,00 ab 0,00 ab 7,50
für Festnetz-Anschluss 39,95
(DSL 6000)
29,95
(DSL 6000)
1.-6. Mt.: 19,90
danach: 29,90
(DSL 16000)
22,40
(DSL 6000)
Gesamtkosten  
Gesamtkosten über 24 Monate 1) Offline: 1169,49
Online: 1124,54
748,70 687,40 727,50
Gesprächskosten vom Telefonanschluss  
Gespräche ins deutsche Festnetz 0,00 0,00 0,00 HZ: 0,049
NZ: 0,029
Gespräche in dt. Mobilfunknetze 0,19 D-Netze: 0,19
E-Netze: 0,22
zu Alice: 0,00
sonst: 0,22
0,22
Gesprächskosten vom Mobilfunkanschluss  
Gespräche ins deutsche Festnetz Mo.-Fr.: 0,29
Sa.+So.: 0,00
0,00 zu Alice: 0,00
sonst: 0,15
0,00
Gespräche in dt. Mobilfunknetze zu T-Mobile am WE: 0,00
sonst: 0,29
0,19 zu Alice: 0,00
sonst: 0,15
0,19
Mailbox-Abfrage im Inland Mo.-Fr.: 0,29
Sa.+So.: 0,00
0,00 0,00 0,19
Weitere Konditionen  
Aufpreis Festnetz-Flat inklusive inklusive inklusive 7,50/Mon.
Aufpreis ISDN 4,00/Mon. 4,00/Mon. 2,00/Mon. inklusive
Mindestvertragslaufzeit 24 Mon. 24 Mon. 24 Mon.2) 24 Mon.
DSL-Verfügbarkeit bundesweit bundesweit 500 Städte 200 Städte
Stand: 30. April 2009, Preise in Euro. Verglichen werden DSL-Flatrate-Pakete mit mindestens 6 MBit/s im Downstream und zusätzlicher SIM-Karte vom DSL-Anbieter.
1) Beinhaltet Versandkosten und etwaige Gutschriften.
2) Zu anderen Konditionen auch mit 1 Monat Mindestvertragslaufzeit erhältlich.

SIM-Karten zum DSL-Vertrag eignen sich besonders für Familien

Die DSL-Anbieter sprechen mit den Mobilfunkangeboten ihre gesamte DSL-Kundenbasis an. Besonders eignen sich die zusätzlichen Handy-Anschlüsse jedoch für Familien, in denen Eltern und Kinder so nach dem Anbieterwechsel über denselben Mobilfunkanbieter telefonieren. In der Regel können die Kunden gleich mehrere SIM-Karten zu einem DSL-Vertrag hinzubuchen. In dem Beispiel des Alice-Fun-Anschlusspakets HanseNet mit Alice-Mobile-Option aus der obigen Tabelle telefonieren so vier Familienmitglieder untereinander per Handy oder Festnetz-Anschluss ohne weitere Kosten. Diese Variante ist meist kostengünstiger als die Kombination aus DSL-Anschluss und sogenanntem Kinder-Handy-Tarif.

Auf der zweiten Seite unseres Überblicks lesen Sie, welche Rolle die zusätzliche SIM-Karte bei der DSL-Tarifwahl spielt.

1 2 3 letzte Seite
Teilen