Tarifvergleich

Doppel-Flatrates über DSL oder Kabel im Vergleich

Monatliche Grundpreise liegen zwischen 20 und 30 Euro
Von Björn Brodersen

Wer vor Jahren ins Breitband-Internet einsteigen wollte, suchte sich einen DSL-Zugang. Inzwischen wissen die meisten Internetnutzer, dass sie auch über das TV-Kabel zu Hause mit zuverlässig hohen Datenraten im Internet surfen und telefonieren (Voice over Cable) können. Das liegt unter anderem daran, dass die Kabel-Internet-Anbieter in den vergangenen Jahren ihre Netze kräftig ausgebaut haben und mit aggressiven Preisen um Kunden geworben haben. Ob Ein- oder Umsteiger mit DSL oder Kabel-Internet günstiger fahren, zeigen wir in diesem Vergleich von überregional verfügbaren Breitband-Anschlusspaketen mit Doppel-Flatrate für Internetzugang und Telefonanrufe ins deutsche Festnetz.

Verschiedene Zugangswege, vergleichbare Leistungen

Anwendungen für Breitband-Internet mit bis zu 100 MBit/s Foto: Kabel Deutschland Im Grunde genommen muss sich der Einsteiger oder Provider-Wechsler um die Technik nicht kümmern. Sind DSL sowie das TV-Kabel mit rückkanalfähigem Netz an seinem Wohnort verfügbar, bieten beide Zugangswege für den Normalnutzer vergleichbare Leistungen. Der Vorteil von hohen Datenübertragungsraten von bis zu 100 MBit/s oder mehr, wie sie seit kurzem die Kabel-Internet-Anbieter vermarkten, kommt erst bei parallel genutzten Anwendungen wie hochauflösendes Fernsehen, Video-Streaming in HD-Qualität oder größere Downloads von Filmen, Programmen oder anderen Dateien zum Tragen. Für einfache Dienste wie Telefonieren und Surfen über die Breitband-Leitung, E-Mail, Instant Messaging und Social Networking reichen Anschlüsse mit den gängigen Bandbreiten von bis zu 2 MBit/s bis 16 MBit/s im Downstream aus. Da immer mehr Internetnutzer mindestens einen 6 MBit/s schnellen Anschluss wählen, bieten manche Provider langsamere Breitband-Internet-Anschlüsse gar nicht mehr an.

Wie bei einem DSL-Anschluss mit integriertem NGN-Telefonanschluss telefonieren die Kabel-Internet-Kunden über die Breitband-Internet-Leitung und nicht über einen herkömmlichen Festnetz-Anschluss. Zum Anschluss von herkömmlichen Telefonapparaten muss unter Umständen hinter das spezielle Kabel-Modem ein VoIP-fähiger Router oder ein VoIP-Adapter geschaltet werden. Bei Einsatz eines Routers lassen sich neben dem heimischen PC und dem Telefon auch weitere Geräte drahtgebunden oder drahtlos per WLAN ins Heimnetzwerk einbinden.

Größere Anbieter-Auswahl bei DSL

Während die Zahl an DSL-Anbietern auf dem deutschen Markt in den vergangenen Jahren stetig gesunken ist und nur noch sechs oder sieben größere Provider das Gerüst bilden, ist die Auswahlmöglichkeit für den Kunden unter den Kabel-Internet-Anbietern noch geringer. In der Regel kann der Kunde an seinem Wohnort zwischen maximal zwei Kabel-Internet-Anbietern wählen. Die drei großen Kabelnetz-Betreiber Kabel Deutschland (KDG), Unitymedia und Kabel BW kommen sich dabei gar nicht gegenseitig in die Quere: Nur Kabel Deutschland ist in 13 Bundesländern tätig. Die Anschlüsse von Unitymedia sind in Teilen Hessens und Nordrhein-Westfalens verfügbar, die von Kabel BW in Teilen Baden-Württembergs.

Die DSL-Provider bieten dagegen ihre Anschlüsse meist - mit Ausnahme einiger "weißer Flecken" - bundesweit an, wobei manchmal - etwa bei 1&1, congstar, HanseNet (Alice) oder o2 - die Kunden in bestimmten Gebieten einen sogenannten "Regio"-Zuschlag von rund 5 Euro im Monat auf die beworbenen Grundkosten zahlen müssen.

30 Euro pro Monat für ein Doppel-Flatrate-Paket

Jedoch konkurrieren nicht nur DSL-Anbieter auf der einen Seite und Kabel-Internet-Anbieter auf der anderen Seite jeweils untereinander, sondern DSL- und Kabel-Internet-Anbieter machen sich auch gegenseitig die Kunden streitig. In beiden Fällen gilt die Faustregel: Eine Doppel-Flatrate mit einem mindestens bis zu 6 MBit/s schnellen Breitband-Internet-Anschluss kostet standardmäßig zwischen 25 und 30 Euro pro Monat. Günstigere Monatskosten und Abschläge auf die Einmalentgelte für die Anschluss-Bereitstellung genießen Neukunden teilweise nur im Rahmen von befristeten Preisaktionen.

Auf der folgenden Seite stellen wir Ihnen die aktuellen Aktionsangebote der Kabel-Internet-Anbieter und DSL-Provider für Neukunden kurz vor.

1 2 3

Weitere DSL-Ratgeber:

Weitere News zum Themenspecial "Breitband-Internet"