sparen

Überblick: Die DSL-Aktionen im April

Neue Doppel-Flatrate-Pakete bei 1&1, Maxi-DSL ohne Mindestvertragslaufzeit
Von Björn Brodersen

In den vergangenen Wochen standen einmal nicht die Preise der aktuellen DSL-Angebote im Mittelpunkt, sondern die Service-Versprechen der Internetprovider. Die DSL-Anbieter haben den Kundendienst als eine Möglichkeit entdeckt, sich von den Angeboten und Leistungen der Konkurrenz abzuheben. Noch besser als guter Service ist jedoch, den Kundendienst des Anbieters gar nicht in Anspruch nehmen zu müssen. Viele Internetnutzer spekulieren darauf und wählen ihre DSL-Anschlusspakete nur aufgrund der monatlichen Grundkosten aus. An dieser Stelle blicken wir wieder einmal nur auf die Preise und zeigen, wo DSL-Einsteiger und Provider-Wechsler zurzeit Geld sparen können.

Gutschriften bei T-Home und Vodafone

Die Deutsche Telekom hat ihre bisherige Preisaktion für Neukunden in den Call&Surf- und Entertain-Anschlusspaketen einfach verlängert: Bis zum 30. Juni verzichtet T-Home noch auf das einmalige DSL-Anschluss-Bereitstellungsentgelt in Höhe von 99,95 Euro. Wer ein Call&Surf-Paket online bestellt, erhält dazu eine einmalige Gutschrift in Höhe von 20 Euro, bei einem Entertain-Paket sind es sogar 100 Euro. Für Neukunden, die von einem anderen DSL-Anbieter zur Telekom wechseln und mindestens das Call&Surf-Paket Comfort online buchen, kommen noch einmal 120 Euro Wechselprämie hinzu. Die Gutschriften werden den Neukunden auf einer der nächsten Telefonrechnungen gutgeschrieben, eine Barauszahlung ist nicht möglich. Dazu kommt: In einigen Gegenden zahlen Neukunden 5 Euro pro Monat weniger für das Call&Surf-Paket Comfort, also 34,95 statt wie normal 39,95 Euro pro Monat.

Ebenso kurz lassen sich die aktuellen Aktionsangebote der überregionalen DSL-Anbieter wie etwa Vodafone/Arcor und HanseNet (Alice) zusammenfassen, denn auch hier gibt es keine Veränderungen gegenüber dem Vormonat: In den All-Inclusiv-Paketen gewährt Arcor Neukunden sechs Monate lang je 10 Euro Rabatt auf den monatlichen Grundpreis. Bei einer telefonischen Auftragsstellung oder Online-Buchung bis zum 30. April erhält der Neukunde noch einmalig 50 Euro Startguthaben. Einmalige Anschluss-Bereitstellungskosten fallen nicht an, das WLAN-Modem kommt zum Versandkostenpreis von 9,95 Euro ins Haus des Kunden. Vodafone hält zudem für Neukunden bei Bedarf das 39,90 Euro teure Surf-Sofort-Paket für den mobilen Internetzugang via UMTS bereit.

Neue Service-Angebote von HanseNet und Versatel

Wer bei HanseNet (Alice) eines der DSL-Anschlusspakete Alice Light, Alice Fun oder Alice Comfort mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit bestellt, spart in den ersten sechs Monaten jeweils 10 Euro der monatlichen Grundgebühr. Noch bis zum 30. Juni verzichtet HanseNet bei Neukunden unabhängig von der gewählten Dauer der Mindestvertragslaufzeit auf das einmalige Anschluss-Einrichtungsentgelt in Höhe von 59,95 Euro. Das DSL-Modem leiht HanseNet seinen Kunden zum einmaligen Versandkostenpreis von 9,90 Euro.

Ab sofort gilt auch das neue Alice Service-Versprechen, durch das Kunden bei Verzögerungen bei der Anschluss-Bereitstellung oder längeren Leitungsausfällen nachträglich Gutschriften in Höhe einer Monatsgebühr erhalten. Dazu kommt die Möglichkeit, über die einmalig 29,90 Euro teure Option Alice Quickstart bis zur Bereitstellung des DSL-Anschlusses ersatzweise über eine mobile Breitband-Verbindung im Internet zu surfen. Das Startpaket besteht aus einer SIM-Karte für das Mobilfunknetz von o2, einem UMTS-fähigen Surf-Stick sowie einem drei Monate lang inklusivem Datenvolumen von jeweils 300 MB.

Der ebenfalls überregional wirkende Wettbewerber Versatel hat dagegen wie berichtet seine bisherige Hardware-Aktion für Doppel-Flatrate-Kunden auslaufen lassen: Fortan kostet die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 für alle Kunden 159,80 Euro. Zudem kann die 19,90 Euro pro Monat teure und mit einer 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit verbundene Basis-Flatrate nur noch online bestellt werden. Einmalige Einrichtungskosten für den Telefon- und DSL-Anschluss erhebt Versatel nicht. Zu jeder online gebuchten Doppel-Flatrate mit DSL-6000-Anschluss schenkt Versatel dem neuen Kunden einen iPod shuffle inklusive VoiceOver, bei der Online-Buchung einer Doppel-Flatrate mit DSL-16000-Anschluss ist es die Spielekonsole Nintendo DS.

Wie bei Alice: DSL von M-net jetzt auch ohne längere Mindestvertraglaufzeit

Der bayerische Festnetz- und DSL-Regionalanbieter M-net macht es dem Konkurrenten HanseNet nach und bietet wie berichtet künftig seine Doppel-Flatrate Maxi Komplett ohne längere Mindestvertragslaufzeit an. Das Anschlusspaket aus analogem Telefon- und DSL-6000-Anschluss mit bis zu 512 kBit/s Upstream-Geschwindigkeit sowie einer Doppel-Flatrate für Telefonate im deutschen Festnetz und fürs Surfen im Internet kostet 29,90 Euro. Im Gegensatz zu Kunden, die sich für eine längere Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten entscheiden, profitieren Neukunden in dem neuen Anschlusspaket nicht von Einstiegsaktionen. Maxi-Komplett- und Maxi-Pur-Neukunden sparen bei Einwilligung in eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit sechs Monate lang je 5 Euro monatliche Grundgebühr sowie die einmaligen Einrichtungskosten. Die Aktion läuft noch bis zum 31. Mai. Unabhängig von der gewählten Mindestvertragslaufzeit erhalten Maxi-DSL-Neukunden zurzeit den WLAN-Router FRITZ!Box Fon WLAN 3170 zum Versandkostenpreis von 9,90 Euro.

1 2