Umstrukturierung

Drillisch verkündet Aufsichtsrat-Umstrukturierung

Im September wurde die Übernahme Drillischs durch die United Internet AG abgeschlossen, nun gibt es personelle Veränderungen im Aufsichtsrat des Maintaler Providers.
AAA
Teilen (2)

Kai-Uwe RickeKai-Uwe Ricke, neues Aufsichtsratmitglied bei der Drillisch AG (Archivbild) Letzten Monat wurde die Fusion der Provider 1&1 Telecommunication SE und Drillisch AG abgeschlossen, nun gab es eine Umstrukturierung im Aufsichtsrat. Die United Internet AG entschloss sich dazu, im Zuge des Zusammenschlusses der Anbieter, Kai-Uwe Ricke, Kurt Dobitsch und Michael Scheeren in den Aufsichtsrat von Drillisch zu holen. Alle drei Kandidaten verfügen durch ihr Mandat bei 1&1 über langjährige Erfahrungen im Bereich Telekommunikation. Sie würden "hervorragend die Kenntnisse und Expertise der weiteren Aufsichtsratsmitglieder der Drillisch AG" ergänzen.

Personelle Umstrukturierung bei Drillisch

Zwei der größten Telekommunikations-Provider Deutschlands vereinen seit September ihre Kräfte durch eine umgekehrte Übernahme. Circa 92,5 Prozent der 1&1 Telecommunication SE wurde von Drillisch erworben, im Gegenzug erhielt der 1&1-Mutterkonzern United  Internet Drillisch-Aktien, wodurch die Beteiligung auf 73 Prozent anstieg. United Internet hat somit Drillisch übernommen, was sich nun auch auf eine Umbesetzung des Aufsichtsrats auswirkt. Kai-Uwe Ricke, Kurt Dobitsch und Michael Scheeren sollen die nötige Expertise und Kenntnisse mit einbringen. Zuvor waren sie als Aufsichtsratmitglieder bei der 1&1 Telecommunication SE eingeteilt. Hingegen müssen die bisherigen Drillisch-Aufsichtsratmitglieder Frau Dr. Susanne Rückert und Frank Rothauge ihren Hut nehmen, so wie es bereits Dr. Bernd H. Schmidt im Mai vormachte. "Sie haben ihre Ämter zur Verfügung gestellt, um eine angemessene Vertretung der United Internet AG im Aufsichtsrat zu ermöglichen", heißt es in der Pressemitteilung von Drillisch. Für den langjährigen Einsatz bedankt sich der Aufsichtsratvorsitzende Marc Brucherseifer.

Die neue Besetzung des Drillisch-Aufsichtsrates

Kurt Dobitsch bringt satte 40 Jahre an Erfahrung aus der Informations- und Telekommunikationsleistungsindustrie mit sich. Kai-Uwe Ricke ist mit 30 Jahren Dienst in der Telekommunikation ähnlich erfahren. Die Stärke von Michael Scheeren liegt indes im Bankwesen, er fungierte unter anderem als Finanzvorstand bei der United Internet AG, bei der er seit rund 26 Jahren tätig ist. Bucherseifer begründet die Personalentscheidung wie folgt: "Alle drei neuen Aufsichtsratsmitglieder bringen neben ihrer umfassenden Expertise und konzernspezifischen Kenntnis umfangreiche Vorkenntnisse und Expertenwissen auch hinsichtlich der Unternehmensstruktur der 1&1 Telecommunication SE in den Aufsichtsrat der Drillisch AG mit ein." Sie würden die weiteren Aufsichtsratmitglieder bei Drillisch damit hervorragend ergänzen. Dies sei hinsichtlich des Zusammengehens von 1&1 und Drillisch wichtig, so Bucherseifer weiter.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Übernahme