Ausstieg

Ausstieg: Drillisch stoppt alle Angebote im Telekom-Netz

Ausgenommen davon sind die bei REWE angebotenen Prepaid-Marken
Von Marc Kessler
Kommentare (320)
AAA
Teilen

Drillisch bietet Neukunden mit sofortiger Wirkung keine Mobilfunk-Angebote mehr im Netz von Telekom Deutschland an. Nach dem Streit um den angeblichen Provisionsbetrug durch die Drillisch-Tochter simply, die laut des Vorwurfs der Telekom - gemeinsam mit anderen Drillisch-Gesellschaften - rund 30 000 Scheinkarten aktiviert haben soll, kommt dieser Schritt nicht unerwartet. Bei den angeblich zu Unrecht erwirtschafteten Provisionen soll es sich - wie berichtet - um einen Gesamtbetrag in Höhe von mindestens 1,3 Millionen Euro handeln.

maXXim Classic und discoTEL Classic wurden eingestellt

StoppschildDrillisch: Stopp für alle Neukunden-Angebote im Telekom-Netz Konkret betroffen sind die Mobilfunktarife maXXim Classic sowie die Angebote discoTEL Classic und WinSIM, die von der 100-prozentigen Drillisch-Tochter eteleon beziehungsweise deren Unterfirma b2c vermarktet wurden. Der im Telekom-Netz realisierte 8-Cent-Einheitstarif maXXim Classic war im Zuge des Relaunchs der Drillisch-Marke erst seit Juli dieses Jahres angeboten worden. Bei discoTEL Classic handelte es sich ebenfalls um einen 8-Cent-Tarif, der durch eine jährliche Rückzahlung seitens eteleon einen rechnerischen Minuten- und SMS-Preis von 7,5 Cent ermöglichte.

Keine Bestellung von WinSIM-Karten mehr möglich

Auch das von der eteleon-Tochter b2c realisierte Prepaid-Angebot WinSIM, das erst vor kurzem einen Netzwechsel ins Telekom-Netz vollzogen hatte, ist von der Einstellung betroffen. Durch eine Verlängerung der kürzlich - auch bei Deal-Portalen - beworbenen Gratis-SIM-Aktion waren diese Karten auch im November noch bestellbar.

Wer zuletzt noch eines der Angebote bestellt hat, wird dieses nach Informationen von teltarif.de dennoch erhalten. Die bei REWE erhältlichen Prepaid-Modelle Penny Mobil und ja!mobil werden - abgekoppelt von den restlichen Drillisch-Produkten - auch weiterhin verkauft. REWE weist auf der Website von Penny Mobil auch explizit darauf hin.

Bestandskunden telefonieren vorerst weiter im Netz der Telekom

Bestandskunden von Drillisch-Mobilfunk-Tarifen, die im Telekom-Netz realisiert werden, brauchen - wie berichtet - vorerst keine Sorge vor einer Abschaltung ihrer Karte durch die Telekom haben. Nicht auszuschließen wäre jedoch, dass Drillisch selbst eine Migration der (Privat-)Kunden in ein anderes Netz vornimmt, wovon zumindest kurzfristig aber nicht auszugehen sein dürfte. Das Maintaler Unternehmen hatte in der Vergangenheit bereits häufiger - etwa mit Sonderkonditionen - versucht, im Telekom-Netz geschaltete Kunden zu einem Netzwechsel zu motivieren.

Weitere News zum Telekommunikationsanbieter Drillisch

Teilen