Quartalszahlen

Drillisch mit 31,6 Millionen Euro Gewinn

Der Mobilfunker Drillisch vermeldet einen Gewinnzuwachs und ein Kundenplus für das dritte Quartal 2016.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (2)

Konzern vermeldet positiven QuartalsverlaufKonzern vermeldet positiven Quartalsverlauf Drillisch schaut mit Blick auf die heute vermeldeten Quartalszahlen zuversichtlich in die Zukunft. Das Telekommunikations­unternehmen gab für das abgelaufene Quartal einen Gewinn 31,6 Millionen Euro an.

Der Konzern tritt mit einer Vielzahl an Discount-Marken auf und verwendet die Netzinfrastruktur von Telefónica. Als MVNO kann Drillisch Tarife und Produkte nach eignen Vorstellungen gestalten und hat dadurch wesentlich mehr Freiheiten als beispielsweise ein Reseller.

Blick auf die Zahlen

In den ersten drei Quartalen 2016 hat Drillisch einen Gewinn von insgesamt 82,7 Euro erwirtschaftet, allein im vergangenen Quartal waren es 31,6 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern und Abschreibungen legte im Vergleich zum Q2 (27,1 Millionen Euro) um 4,5 Millionen zu. Wachstum gab es auch bei den Kunden­zahlen zu vermelden: So sind laut Angaben des Mobilfunk­betreibers im Vergleich zum Vorjahr mehr als ein Viertel neuer Kunden hinzugekommen. Nach den nun veröffentlichten Zahlen sind es 3,214 Millionen Teilnehmer, im Vorjahr waren es hingegen nur 2,547 Millionen.

Interessant ist zu sehen, dass Drillisch vermehrt auf einen provisions­basierten Vertrieb und Aktionen mit reduzierten Paket- und Anschluss­gebühren setzt und weniger auf Anzeigenkampagnen zur Stärkung der Markenbildung.

Ausblick und Tarifhaus als Mitbewerber

Wie eingangs erwähnt, blickt Drillisch zuversichtlich in die Zukunft und erwartet weiteres Kunden­wachstum sowie eine positive Unternehmens­entwicklung. Spannend wird zu sehen sein, wie sich der Markteintritt von Tarifhaus künftig auf Drillischs Geschäftsentwicklung auswirkt. Tarifhaus wildert mit seinen Tarifofferten eindeutig im Revier des Maintaler Konzerns. Und auch personell gibt es Berührungspunkte: So waren etwa die Tarifhaus-Mitgründer Tobias und Julian Valdenaire früher als Drillisch-Vorstände aktiv.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Quartalszahlen