Vermarktung

Drillisch: DSL-Tarife jetzt auch für Neukunden

Dril­lisch und 1&1 wachsen noch weiter zusammen: Die bishe­rigen Mobil­funk­marken von Dril­lisch vermarkten nun auch DSL-Tarife an Neukunden. In einem Punkt unter­scheiden sie sich von den 1&1-Tarifen.

DSL-Tarife bei Drillisch-Marken auch für Neukunden DSL-Tarife bei Drillisch-Marken auch für Neukunden
Bild: Drillisch Online GmbH
Nach der Fusion von 1&1 mit Dril­lisch sind zunächst sowohl die zahl­rei­chen Mobil­funk­marken von Dril­lisch als auch 1&1 als eigen­stän­dige Marken erhalten geblieben, auch wenn das Dach-Unter­nehmen inzwi­schen 1&1 AG heißt. Ein erstes Zeichen der gemein­samen Vermark­tung war, dass auch die Kunden der Dril­lisch-Marken DSL-Tarife bestellen konnten.

Bislang war dies aber ausschließ­lich Bestands­kunden eines Dril­lisch-Mobil­funk­tarifs im Kunden­center möglich. Nun beginnen die Dril­lisch-Marken auch mit der Vermark­tung von DSL- und VDSL-Tarifen an Neukunden. DSL-Tarife bei Drillisch-Marken auch für Neukunden DSL-Tarife bei Drillisch-Marken auch für Neukunden
Bild: Drillisch Online GmbH

Bei diesen Marken gibt es die DSL-Tarife

Bei zahl­rei­chen Dril­lisch-Marken gibt es auf der Home­page ab sofort den Menü­punkt "DSL & WLAN". Zu beob­achten ist, dass nicht alle Dril­lisch-Marken bei der DSL-Vermark­tung mitma­chen. Die Breit­band-Tarife gibt es bei sim.de, PremiumSIM, winSIM, smartmobil.de, simplytel und handyvertrag.de, also den Marken, die auch bei Mobil­funk­marken im Fokus der Vermark­tung stehen.

Nicht so sehr im Fokus stehen aktuell die Marken your­fone, maXXim und DeutschlandSIM, doch auch bei diesen drei Marken wurden die DSL-Tarife ins Sorti­ment aufge­nommen. Nicht erhält­lich sind die fest­netz­basierten Breit­band-Tarife bei BILDconnect, discotel, eteleon und Galaxyexperte.de, wobei die beiden letzt­genannten auch eher Handy-Shops für Bundles aus Smart­phone und Tarif sind.

Wich­tiges Unter­schei­dungs­merkmal zu 1&1-DSL

Die DSL-Tarife sind aktuell bei allen Dril­lisch-Marken iden­tisch. Es handelt sich dabei aller­dings nicht nur um einen bloßen Wieder­ver­kauf von 1&1-DSL-Tarifen, sondern es gibt sogar ein Merkmal, bei dem sie sich klar von den 1&1-Tarifen unter­scheiden. Bei den Breit­band-Tarifen von 1&1 gibt es oft Rabatte auf die Grund­gebühr in den ersten sechs, neun oder zwölf Monaten, was bedeutet, dass nach Ende des Rabatt-Zeit­raums eine höhere Grund­gebühr als zu Vertrags­beginn bezahlt werden muss.

Die Dril­lisch-Marken hingegen werben mit Tarif­sta­bilität, hier bleibt die Grund­gebühr also dauer­haft gleich. Die Dril­lisch-DSL-Tarife sind aktuell in vier Preis- und Geschwin­dig­keits­stufen erhält­lich: DSL 16 (mit 1 MBit/s Upload) kostet 19,99 Euro monat­lich, DSL 50 (mit 10 MBit/s Upload) 24,99 Euro pro Monat. DSL 100 und DSL 250 kommen mit einem Upload von 40 MBit/s, wobei für DSL 100 29,99 Euro und für DSL 250 34,99 Euro monat­lich abge­rechnet werden.

Alle Tarife beinhalten eine Flat­rate ins deut­sche Fest­netz, nicht aber in die deut­schen Mobil­funk­netze. In die deut­schen Handy­netze werden teure 19,9 Cent pro Minute berechnet, wobei hier unver­ständ­lich ist, warum nicht wenigs­tens zu Mobil­funk­anschlüssen von Dril­lisch ein güns­tigerer Preis ange­boten wird. Der einma­lige Bereit­stel­lungs­preis für die DSL-Tarife beträgt sowohl für Neuan­schlüsse als auch DSL-Wechsler einmalig 67,40 Euro. Bis zu 10 Rufnum­mern sind in der Grund­gebühr enthalten. Ein WLAN-Router kostet 2,99 Euro monat­lich extra, in dieser Router-Option sind dann auch 25 GB Cloud-Spei­cher enthalten.

Die güns­tigsten Breit­band-Tarife finden Sie stets in unserem DSL-Tarif­ver­gleich.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema DSL