Lade-Zubehör

MagEZ Juice: Drahtlose Ladestation und Powerbank im Test

Eine All-in-One-Lösung für die Smart­phone-Strom­ver­sor­gung soll den Alltag prak­ti­scher machen. Wir haben die MagEZ Juice und die dazu­ge­hö­rige Hülle ausgiebig auspro­biert.

Der Premium-Zube­hör­her­steller "pikata" offe­riert mit MagEZ Juice ein inno­va­tives 2-in-1-Konzept, welches eine draht­lose Lade­sta­tion und eine Power­bank verschmilzt. Hierbei findet die induk­tive Lade­ein­heit, welche zugleich ein externer Akku ist, heraus­nehmbar in einer Dock­ing­sta­tion Platz.

Weil die MagEZ Juice sowohl das Smart­phone, als auch die Power­bank auflädt, entfällt ein sepa­rates Aufladen der Batterie. Ein durchaus cleverer Ansatz, der uns neugierig machte und wir deshalb ein Test­ex­em­plar anfor­derten. Sowohl die Power­bank, als auch die separat erhält­liche Smart­phone-Hülle sind mit Aramid­faser umman­telt. Unsere Eindrücke finden Sie in diesem Bericht.

MagEZ Juice soll Ordnung im Zubehör-Chaos schaffen

MagEZ Juice: Wireless-Charging-Dock und Powerbank in einem MagEZ Juice: Wireless-Charging-Dock und Powerbank in einem
Andre Reinhardt
Power­banks sind eine tolle Sache – sofern sie auffindbar und aufge­laden sind. Ohne festen Platz versumpft die externe Batterie bei so manchem Anwender öfters in irgend­einer Ecke der Behau­sung. Ist sie dann doch griff­be­reit, stellt sich die Frage nach dem Lade­stand des Uten­sils. Zube­hör­her­steller pikata hat ein Produkt entwi­ckelt, welches diese Misere beenden soll.

Die MagEZ Juice getaufte Lade­sta­tion besteht aus zwei Elementen: Einer Dock­ing­sta­tion und einem heraus­nehm­barem Akku mit induk­tiver Lade­funk­tion. Dass sich der Konzern auf Premium-Artikel spezia­li­siert hat, wird bereits beim Öffnen der Karto­nage ersicht­lich. Die Ladestation im Detail Die Ladestation im Detail
Andre Reinhardt
Ein dicker, massiver Karton enthält sortiert in einem Plastik-Innen­teil mit samtiger Ober­fläche die Lade­sta­tion, die Power­bank, das Netz­teil, eine Kurz­an­lei­tung und ein Klebepad samt Scha­blonen. Letz­teres besitzt eine Metall­platte und wird an der Rück­seite des Smart­phones befes­tigt. Für eine opti­male Ausrich­tung sorgen die trans­pa­renten Scha­blonen. Der externe Akku haftet magne­tisch am Mobil­gerät.

Hoch­wertig verar­beitet und durch­dacht konstru­iert

Die Powerbank der MagEZ Juice Die Powerbank der MagEZ Juice
Andre Reinhardt
Die Lade­sta­tion und die Power­bank haben eine anspre­chende Haptik. Bei erst­ge­nannter kommt sich geschmeidig anfüh­lender, aber dennoch robuster Kunst­stoff zum Einsatz. Ein Knarzen ist dem Zubehör auch mit Druck nicht zu entlo­cken. Der Standfuß der MagEZ Juice besteht aus Metall. An der Unter­seite befes­tigt pikata ein Gelpad, welches in unserem Test die Dock­ing­sta­tion auch mit massivem Druck an ihrem Platz hielt.

Eben­falls vertrau­en­er­we­ckend konstru­iert mutet der einschieb­bare Akku an. Die Rück­seite von jenem besteht aus Aramid­faser, welches unter anderem als Kevlar vermarktet wird und beispiels­weise in kugel­si­cheren Westen zum Einsatz kommt. Powerbank am Samsung Galaxy S10 Powerbank am Samsung Galaxy S10
Andre Reinhardt
Eine aus Zink kreierte Umran­dung setzt die hoch­wer­tige Verar­bei­tung der Power­bank fort. Die externe Batterie verfügt über hell leuch­tende LEDs, welche den Lade­stand signa­li­sieren und eine Taste zum Akti­vieren bezie­hungs­weise Deak­ti­vieren der Aufla­de­funk­tion. Prak­tisch: An der Unter­seite findet sich ein handels­üb­li­cher USB-Typ-C-Anschluss wieder. So kann man die Power­bank etwa mit einem gängigen Smart­phone-Netz­teil bei Freunden aufladen.

Was uns an der MagEZ Juice gefallen hat

Die MagEZ Juice im Einsatz Die MagEZ Juice im Einsatz
Andre Reinhardt
Der Magnet der entfern­baren Batterie haftet sehr stark am Smart­phone. Dass die Power­bank abfällt, ist nahezu ausge­schlossen. Es gibt keine scharfen Ränder, die Haptik ist weich und ange­nehm. Während des Aufla­dens erhitzt sich die Power­bank natur­gemäß, aber zu keinem unan­ge­nehmen Grad.

Samsung Galaxy S10

Die uns mitge­lie­ferte Schutz­hülle, in diesem Fall für das Galaxy S10, macht einen ebenso hoch­wer­tigen Eindruck. Sie ist pass­genau, sitzt fest und ist mit Aramid­faser umman­telt. Laut Karto­nage, die in Form einer eleganten Scha­tulle mit Magnet­ver­schluss daher­kommt, hält die Hülle sogar Pisto­len­ku­geln stand. Da wir keine Schuss­waffe in der Redak­tion haben, konnten wir diese Aussage nicht über­prüfen.

Was uns nicht an der MagEZ Juice gefallen hat

Das separat erhältliche Cover Das separat erhältliche Cover
Andre Reinhardt
Einfach das Handy mit der daran haftenden Power­bank einschieben und wieder heraus­holen, ist in der Theorie möglich, prak­tisch aber etwas proble­ma­tisch. Der Akku sitzt oft so fest in der Lade­sta­tion, dass sich nur das Smart­phone an sich beim Heraus­schieben löst. Ein Einschieben des Mobil­ge­räts mit dem montierten Strom­spei­cher ist wiederum stets machbar.

Die Kapa­zität der Power­bank ist mit 2000 mAh nicht allzu groß. Das dürfte der geringen Dicke von 1,1 cm geschuldet sein. Viel­leicht kann pikata mit Anpas­sungen an den Abmes­sungen oder an der Technik Akkus mit mehr Kapa­zität kreieren. Schade fanden wir auch das fest montierte Strom­kabel der MagEZ Juice. Falls das Kabel einen Defekt aufweist, muss somit das ganze Produkt einge­schickt werden. Die Aufla­de­dauer von rund drei Stunden für den 3400 mAh umfas­senden Akku des Galaxy S10 geht in Ordnung, ist jedoch kein Rekord­wert.

Fazit zur MagEZ Juice

Wer für sein wert­volles Smart­phone auch entspre­chend wert­volles Zubehör möchte, ist bei der MagEZ Juice gut aufge­hoben. Die edlen Mate­ria­lien schmei­cheln der Hand und wirken äußerst robust. Das 2-in-1-Konzept ist durch­dacht und sinn­voll.

Bei der MagEZ Juice bekommt die Power­bank einen Stamm­platz und wird zudem noch stets mit Strom versorgt. Die Aramid­faser-Schutz­hülle ist zwar nicht zwin­gend notwendig, erwei­tert das Produkt jedoch sinn­voll und lässt das Smart­phone schi­cker als mit einem Klebepad aussehen. Wer bereit ist, knapp 90 Euro für die MagEZ Juice Lade­sta­tion, 140 Euro für das Set bestehend aus MagEZ Juice und Hülle oder 50 Euro für das Cover bei Amazon zu zahlen, erhält einen dem Preis ange­mes­senen Gegen­wert. Zumin­dest, wenn Sie die oben genannten Kritik­punkte nicht stören.

Mehr zum Thema Kabellos Laden