Check

Nach 10 Jahren günstiger: Internet-only-Tarife vs. Doppel-Flatrates

Wer einen Internet-only-Tarif sucht, stellt oft fest: Die Doppel-Flat mit Festnetz-Telefonie ist meist günstiger. Aber woran liegt das? Wir zeigen Extrem-Beispiele und einige empfehlenswerte Tarife.
AAA
Teilen

Es könnte alles ganz einfach sein: In Zeiten von Voice over IP und Mobilfunk-Allnet-Flats möchten einige Verbraucher auf einen herkömmlichen Festnetz-Anschluss verzichten. Auch teltarif.de erhält immer wieder Zuschriften von Lesern, die nach reinen Internet-Anschlüssen fragen. Meist müssen wir antworten: Das gibt es kaum - oder aber die Kosten der eingeschränkteren Tarife sind höher.

Wer dann aber eine Doppel-Flatrate bucht, bezahlt die Telefon-Leistungen möglicherweise doppelt. Je nach Anbieter dürfte eine Festnetz-Flatrate bei der Tarif-Kalkulation zwischen 5 und 10 Euro monatlich ausmachen. Daher glauben viele Kunden, ein reiner Internet-Tarif müsste günstiger sein. Diese eingängige Logik ist aber ein Irrtum. Kurz: Gefühlt lohnt es sich nicht, zu den eingeschränkten Tarifen zu greifen. Aber warum ist das so? Wir machen uns auf die Suche nach vernünftigen Angeboten ohne Telefon-Anschluss - kommen aber ganz oft wieder auf die gute alte Doppel-Flatrate zurück.

Doppel-Flat-Tarife schlagen preislich oft Internet-only-Tarife.Doppel-Flat-Tarife schlagen preislich oft Internet-only-Tarife. Daher haben wir uns auf die Suche nach Internet-only-Tarifen gemacht und haben versucht herauszufinden, ob diese gegenüber einer Doppel-Flat des gleichen Anbieters Vorteile aufweisen. Um die Auswahl von Tarifen etwas größer zu halten, haben wir auch Tarife als Internet-only berücksichtigt, die zwar über Telefon-Leistungen verfügen, aber keine Flatrate enthalten. Andernfalls hätten wir praktisch keine DSL-Angebote aufnehmen können.

Tele Columbus: Internet-only ist teurer

Vor einigen Monaten geriet Tele Columbus in die Kritik, denn der Anbieter stellte einige günstige Internet-Tarife ersatzlos ein und migrierte Kunden in den Tarif 2er Kombi 16, der teurer ist. Wer einfach nur einen günstigen Internet-Tarif wünschte, schaute nach der Ankündigung daher in die Röhre.

Mit den neuen Tarifen gestaltet sich jetzt die Lage so: Wer bei Tele Columbus einen günstigen Anschluss sucht, bezahlt 19,99 Euro für eine Doppel-Flat mit einem Downstream von maximal 16 MBit/s. Wer hingegen einen reinen Internet-Anschluss buchen möchte, bezahlt dafür monatlich mindestens 24,99 Euro (max. Downstream: 50 MBit/s).

Auffällig auch bei Tele Columbus: Weitreichende Rabatt-Aktionen gibt es nur bei den Kombi-Tarifen. In der Endabrechnung ergibt sich angesichts der aktuellen Rabatte die Situation, dass die Anschlüsse Internet 50 und Internet 100 über 24 Monate auf den gleichen Preis kommen wie die Pendants mit zusätzlicher Festnetz-Flatrate. Wer auf Leistung verzichtet, spart also exakt 0 Euro. Ab dem dritten Vertragsjahr verursachen die Internet-only-Tarife geringere laufende Kosten.

Beim schnellsten Internet-only-Tarif, Internet 150, dreht sich das Bild sogar: Über zwei Jahre gerechnet ist der Anschluss mit Festnetz-Flatrate sogar 120 Euro günstiger. Der Preisvorteil der Doppel-Flatrate egalisiert sich jedoch schon ein Jahr später (also nach insgesamt drei Jahren), danach ist der Internet-only-Tarif in der Bilanz günstiger. Lohnenswert erscheint der Griff zum Internet-only-Tarif bei Tele Columbus daher, wenn der Tarif länger als zwei oder drei Jahre laufen soll.

Unitymedia: Keine direkt vergleichbaren Tarife

Der dritte TV-Kabel-Anbieter, auf dessen Tarife wir näher eingehen, ist Unitymedia. Hier zeigt sich ein vollständig anders organisiertes Tarif-Portfolio. Denn Unitymedia bietet gar keine direkt vergleichbaren Tarifstufen an. Die Tarife mit oder ohne Festnetz-Anschluss unterscheiden sich bei den jeweils vorgesehenen Downstream- und Upstream-Geschwindigkeiten. Ein direkter Vergleich ist daher nicht zielführend.

Der günstigste Internet-only-Tarif ist der Internet 10, die Grundgebühr liegt bei 18 Euro im Monat (dauerhaft über die gesamte Vertragslaufzeit) und es fällt eine Einrichtungsgebühr von 9,99 Euro an. Etwas erstaunlich: Die Tarife ohne Telefon-Funktion sind nur für Neukunden verfügbar - ein Downgrade also nicht möglich. Für einen direkten Vergleich eignet sich der Tarif Internet 100 - dieser Internet-only-Zugang kostet dauerhaft monatlich 30 Euro.

Als ungefähres Pendant dazu kommt der Tarif 2play Comfort 120 in Betracht. Dieser kostet aktionsweise zurzeit 24,99 Euro in den ersten 24 Monaten und damit ein Doppel-Flat-Kandidat, der günstiger sein könnte als die Internet-only-Variante. Nach Ablauf der ersten beiden Jahre berechnet Unitymedia die reguläre Grundgebühr von 39,99 Euro im Monat.

Über zwei Jahre kommt die Doppel-Flat rund 50 Euro günstiger. Der Preisvorteil ist aber schon nach einem weiteren halben Jahr aufgebraucht. Zusammenfassend gilt also bei Tele Columbus: Wer einen langfristigen Tarif sucht, kann beim Internet-only-Tarif sparen - wer hingegen schnell wechseln möchte, greift zur rabattierten Doppel-Flat.

Auf der zweiten Seite erfahren Sie, bei welchem Anbieter der Internet-only-Tarif erst nach zehn Jahren günstiger ist als die Doppel-Flat. Außerdem zeigen wir Ihnen DSL-Tarife, die ohne Festnetz-Flatrate angeboten werden - mitunter aber nicht einmal günstiger als Internetzugänge mit Allnet-Flat sind.

1 2 3 vorletzte
Teilen

Mehr zum Thema Doppel-Flat