Randlos

Doogee Mix: Fast randloses Display und viel Leistung für unter 200 Dollar?

Doogee setzt auf die neue Highend-Formel MINI+MAX = MIX. Das heißt: Fast randloses Display gepaart mit leistungsstarker Hardware.
AAA
Teilen (31)

Ein neuer Trend zeichnet sich gerade ab: Immer mehr Hersteller setzen bei ihren neuen Top-Smartphones auf nahezu randlose Displays. Schon bald könnte sich für diese Gerätekategorie die Produktbezeichnung Mix etablieren.

Doogee Mix

"Mix" ist bereits Bestandteil der Modellbezeichnung eines solchen Gerätes von Xiaomi. Auch das neueste Topgerät des chinesischen Herstellers Doogee, das jetzt während der Global Sources Mobile Electronics Fair in Hongkong offiziell vorgestellt wurde, kommt mit nahezu randlosem Display und trägt ebenfalls diesen Namenszusatz.

Doogee MIX
Doogee setzt auf die Formel MINI+MAX = MIX

Die Formel für die Mischung: MINI+MAX = MIX

Doogee erklärt die Produktbezeichnung mit der Formel "MINI+MAX = MIX". Dahinter steht die Idee, dass der Zusatz "Mini" wie beispielsweise bei der Samsung-Galaxy-Reihe in der Regel signalisiert, dass es sich um eine kompaktere Version eines aktuellen Topmodells handelt, welches jedoch über schwächere Hardware verfügt. Der Namenszusatz "Max" dagegen ist oftmals für Geräte mit Highend-Ausstattung vorbehalten.

MIX-Geräte sollen nach dieser Logik daher beides sein: kompakt und leistungsstark. Auf die Neuvorstellung von Doogee trifft das durchaus zu.

Doogee Mix bekommt eine Dual-Kamera
Doogee Mix bekommt eine Dual-Kamera

Octa-Core-CPU, 4 GB RAM, AMOLED-Display und Dual-Kamera

Das Doogee Mix misst 146 mal 69 mal 8 Millimeter und wiegt 130 Gramm. Damit ist es ungefähr so groß wie das Samsung Galaxy 8, wiegt aber etwas weniger als das Flaggschiff der Koreaner. Das Gerät wird von einer MediaTek-Helio-P25-Octa-Core-CPU angetrieben, der je nach Ausführung 4 GB RAM oder 6 GB RAM Arbeitsspeicher und 64 GB interner Speicherplatz zur Seite stehen. Als Betriebssystem kommt Android 7.0 (Nougat) zum Einsatz.

Das 5,5-Zoll-AMOLED-Display stammt aus dem Hause Samsung und löst mit 1080 mal 1920 Pixel auf. Auf der Rückseite des Gerätes, die aus Glas besteht, ist eine Dual-Kamera verbaut, wobei es ein Sensor bei der Auflösung auf 16 Megapixel, der zweite auf 8 Megapixel bringt. Am unteren Displayrand ist ein Fingerab­drucksensor integriert. Ungewöhnlich ist, dass sich dort ebenfalls die 5-Megapixel-Front-Kamera befindet. Diese würde man üblicherweise an einer anderen Stelle erwarten. Die Akkukapazität wird mit 3580 mAh angegeben.

Das Doogee Mix ist Dual-SIM-fähig. Vermutlich wird aber, wie bei Geräten anderer chinesischer Hersteller auch, LTE 800 (Band 20) fehlen.

Gerücht: Version mit 10-Kern-CPU und 8-GB-Arbeitsspeicher

Bislang unbestätigten Gerüchten zufolge soll es außerdem eine noch leistungsstärkere Ausführung des Doogee-Smartphones mit dem aktuellen Zehnkern-Prozessor Helio X30 von MediaTek geben. Diese Variante könnte zusätzlich über 8 GB RAM sowie 128 GB internen Speicher verfügen. Bei dem Mediatek Helio X30 Prozessor sind zwei Kerne (ARM Cortex-A73) mit bis zu 2,5 GHz, vier Kerne (ARM Cortex-A53) mit bis zu 2,2 GHz und vier weitere Kerne (ARM Cortex-A35) mit bis zu 1,9 GHz getaktet.

Doogee Mix mit fast randlosen Display
Doogee Mix mit fast randlosem Display

Marktstart im Juni, Preis unter 200 US-Dollar?

Das Doogee Mix wird voraussichtlich im Juni auf den Markt kommen. Ob es bereits zu diesem Zeitpunkt über den offiziellen Doogee-Store via Amazon mit Prime-Versand aus der EU bezogen werden kann, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kollegen von gizchina.com wollen aber erfahren haben, dass der Preis unter 200 US-Dollar liegen könnte. Sollte sich dies bewahrheiten, wäre das Doogee Mix sehr günstig. Es ist aber davon auszugehen, dass dieser Preis allenfalls für Direktimporte aus China zutreffen wird, bei denen noch die Einfuhrumsatzsteuer hinzuzurechnen ist.

In einem weiteren Artikel erfahren Sie, was beim Import eines Smartphones aus Asien zu beachten ist.

Teilen (31)

Mehr zum Thema China