unterdrückt

Dolby verbessert Qualität von Handy-Gesprächen

Verbesserte Unterdrückung von Störgeräuschen als erster Schritt
AAA
Teilen

Dolby verbessert SprachqualitätDolby verbessert Sprachqualität Audio-Spezialist Dolby hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona eine neu entwickelte Technologie vorgestellt, die schon bald Bluetooth-Headsets auf Basis von CSR-Chips zugute kommen soll: Soweit das Headset zudem über mindestens zwei Mikrofone verfügt, ermöglicht "Dolby Voice" eine sehr gute Unterdrückung von Störgeräuschen.

Im Kurztest auf dem Stand von Dolby war mit einem Vorserien-Headset mit "Dolby Voice" selbst unter den schwierigen Geräuschbedingungen auf einer Messe möglich, den Sprecher klar und weitgehend frei von Nebengeräuschen zu verstehen. Artefakte, insbesondere Pfeifgeräusche, wie sie die Rauschunterdrückung eines zum Vergleich ebenfalls getesteten Bluetooth-Headsets ohne die neue Technologie produzierte, und Echos des Sprechers wurden fast perfekt unterdrückt.

Wunder kann freilich auch die neue Technologie nicht bewirken - die Sprachqualität blieb die eines gewöhnlichen Handytelefonats. Hier sind weitere Verbesserungen zu erwarten, wenn HD Voice in den nächsten Jahren tatsächlich in den Netzen aktiviert wird. Dieses verdoppelt den genutzten Frequenzbereich. In den höchsten Kompressionsstufen kommt HD Voice mit ähnlich geringen Datenraten aus wie herkömmliche Sprachcodecs wie Enhanced Full Rate, bietet aber trotzdem eine bessere Qualität.

Die Finalisierung der Technologie von Dolby Voice erwartet Dolby für März. Ab dann können Hersteller von Bluetooth-Headsets, die den Chipsatz CSR8600 von CSR einsetzen, die entsprechende Firmware lizensieren. Dolby wird die fertigen Headsets prüfen und bei Erfüllung der strengen Testkriterien die Nutzung des Dolby-Logos erlauben. Die hier vorgestellte Verbesserung für Headsets ist nur das erste einer Serie von geplanten Produkten für die Verbesserung der Sprachqualität auf dem Handy.

Neben der Sprachübertragung widmet sich Dolby auch der perfekten Wiedergabe von Audio- und Video-Dateien auf dem Handy. Immer mehr Smartphones erlauben per HDMI-Ausgang den Anschluss großer Displays samt Surround-Soundsystem. Ist hingegen nur ein Headset angeschlossen oder wird gar der interne Lautsprecher verwendet, erfolgt bei "Dolby Mobile" und "Dolby Digital Plus" entsprechend die Reduktion des Audiosignals auf Stereo oder Mono. Echtes Surround-Sound-Feeling bekommt man aber natürlich nur per Anschluss an die große Anlage.

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2011

Teilen