Discounter

Dr. SIM Aktion: Bis zu 40 GB Daten­volumen im Monat

Dr. SIM ist erst zu Wochen­beginn als neue Mobil­funk­marke gestartet. Jetzt gibt es zur Black Week die erste Tarifak­tion. Unter anderem bekommen Kunden mehr Daten­volumen.

Erst zu Wochen­beginn ist mit Dr. SIM ein neuer Mobil­funk-Discounter im Voda­fone-Netz gestartet. Jetzt ist anläss­lich der Black Week eine erste Aktion gestartet worden, mit der Kunden von verbes­serten Kondi­tionen profi­tieren. So entfällt neben den Verträgen mit zwei Jahren Mindest­lauf­zeit auch bei den monat­lich künd­baren Tarifen die Anschluss­gebühr.

Für alle Tarife hat Dr. SIM im Rahmen der Aktion das monat­liche Daten­volumen erhöht. Mit einem Monat Mindest­lauf­zeit ist für 9,99 Euro Grund­gebühr jetzt die Allnet-Flat 10 GB zu bekommen, für 14,99 Euro monat­lich sind 20 GB inklu­sive und im 19,99-Euro-Tarif steigt das Inklu­siv­volumen auf 30 GB pro Monat.

Kunden, die sich für zwei Jahre an Dr. SIM binden, bekommen im Rahmen der Aktion zur Black Week zum Monats­preis von 9,99 Euro neben der Alle-Netze-Flat­rate für Tele­fonate und den SMS-Versand jeweils 15 GB High­speed-Daten­volumen. Für 14,99 Euro monat­liche Grund­gebühr sind jeweils 30 GB inklu­sive, für 19,99 Euro pro Monat erhöht sich die Inklu­siv­leis­tung auf jeweils 40 GB.


Discounter

Dr. SIM: Weitere Details zur neuen Mobilfunkmarke

Viele Details zur neuen Mobil­funk­marke Dr. SIM finden sich - wenn über­haupt - erst auf den zweiten Blick. Auch den gesetz­lich vorge­schrie­benen Kündi­gungs­button suchen Inter­essenten bislang vergeb­lich.

Wie berichtet, hat klar­mobil mit Dr. SIM eine neue Mobil­funk­marke ins Leben gerufen. Diese bietet Allnet-Flat­rates im Voda­fone-Netz an, die mit monat­lichen Grund­gebühren ab 9,99 Euro zu Buche schlagen. Wer sich das "Klein­gedruckte" auf der Webseite der Discount-Marke ansieht, stellt fest, dass die Grund­gebühr bei allen sechs Tarifen eigent­lich 10 Euro höher als beworben ist, mit einer Gutschrift über eben­falls 10 Euro aber auf den bewor­benen Betrag redu­ziert wird.

"Wir werden bei Dr. SIM die Chance nutzen, immer wieder attrak­tive Ange­bote im Markt zu plat­zieren, die dann über die gesamte Vertrags­lauf­zeit gelten", so Patrick Gehl, Leiter Markt­steue­rung bei der freenet DLS GmbH. Damit trage man dem Kunden­wunsch nach Preis­sicher­heit und güns­tigen Kondi­tionen Rech­nung. Stellt sich die Frage, warum der merk­wür­dige Weg über die Rabat­tie­rung der Grund­gebühr gegangen wird. Hält sich der Discounter damit etwa ein Hinter­tür­chen auf, doch irgend­wann die Preise zu erhöhen?

Kündi­gungs­button fehlt

Weitere Details zu Dr. SIM Weitere Details zu Dr. SIM
Screenshot: teltarif.de, Quelle: doktor-sim.de
Wenn der Kunde mit den von Provider ange­botenen Kondi­tionen unzu­frieden ist, bleibt natür­lich die Möglich­keit, zu einem anderen Anbieter zu wech­seln. Hierfür gilt seit Juli die gesetz­liche Rege­lung, dass Vertrags­kün­digungen quasi per "Knopf­druck" auf der Webseite des jewei­ligen Unter­neh­mens möglich sein müssen. Einen solchen Kündi­gungs­button gibt es bei Dr. SIM aller­dings bislang nicht. Hier muss der Provider drin­gend nach­bes­sern.

Gene­rell ist die Webseite der neuen Mobil­funk­marke nicht sehr aussa­gekräftig. So fehlen Details zu Preisen für Verbin­dungen zu Sonder­ruf­num­mern und ins Ausland. Immerhin verrät die Home­page, dass Kunden gemäß EU-Regu­lie­rung "Roam like at home" in den EU- und EWR-Staaten nutzen können. Für weitere Details müssen die Details zum jewei­ligen Tarif ange­klickt werden - wo dann plötz­lich von klar­mobil und nicht mehr von Dr. SIM die Rede ist, was für Kunden, die den Zusam­men­hang zwischen diesen beiden Marken nicht kennen, durchaus verwir­rend sein kann.

Kunden von Dr. SIM nutzen das GSM- und LTE-Netz von Voda­fone. Maximal stehen 50 MBit/s im Down­stream und 25 MBit/s im Upstream zur Verfü­gung. Ist das Inklu­siv­volumen verbraucht, wird die Perfor­mance des Internet-Zugangs bis zum Beginn des nächsten Abrech­nungs­zeit­raums auf höchs­tens 64 kBit/s im Down- und Upstream redu­ziert.

VoLTE und WLAN Call nutzbar

Tele­fonate sind auch über VoLTE im 4G-Netz möglich. Anders als viele andere Discount-Marken im Voda­fone-Netz bietet Dr. SIM auch WiFi Calling an. Damit können Kunden auch dann mit dem Handy tele­fonieren, wenn das Gerät über WLAN mit dem Internet, nicht aber mit dem Mobil­funk­netz verbunden ist. Nicht bekannt ist bislang, ob es die Tarife von Dr. SIM nur mit physi­scher SIM-Karte oder auch mit eSIM gibt.

Eine Alter­native zu Dr. SIM könnte SIMon mobile sein - zumin­dest wenn man die Allnet-Flat mit 10 GB monat­lichem High­speed-Daten­volumen für 8,99 Euro pro Monat bekommt. Das wiederum ist abhängig vom bisher genutzten Provider bzw. davon, ob die Handy­nummer von diesem zu SIMon mobile mitge­bracht wird. Direkt bei Voda­fone gibt es für 9,99 Euro in vier Wochen auf Prepaid-Basis den Tarif CallYa Allnet Flat S, der aller­dings nur magere 3 GB High­speed-Daten­volumen bietet.

Einen Über­blick zu Mobil­funk­tarifen liefert unser Tarif­ver­gleich, mit dem Sie auch ein Angebot ermit­teln können, das Ihrem Nutzungs­ver­halten am besten entspricht.

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter