Mobile Payment

DKB kündigt Start bei Google Pay an

Die DKB hat offiziell die Beteiligung an Google Pay bekanntgegeben und zumindest einen ungefähren Termin genannt. Zu Apple Pay sagte das Kreditinstitut hingegen nichts.
AAA
Teilen (23)

Als Google Pay im Sommer in Deutschland an den Start ging, waren zunächst nur wenige Banken als Kooperationspartner dabei. Sparkassen sowie Volksbanken und Raiffeisenbanken haben ebenfalls im Sommer eigene Apps für das mobile Bezahlen mit dem Smartphone eingeführt und sind bei Google Pay vorerst nicht dabei. Dafür ging Google eine Kooperation mit PayPal ein, was einer großen Anzahl von Interessenten die Nutzung des mobilen Bezahldienstes ermöglicht, da ein PayPal-Konto oft bereits vorhanden ist.

Mit der DKB hat nun aber auch ein weiteres großes Kreditinstitut angekündigt, seinen Kunden in Zukunft die Nutzung von Google Pay zu ermöglichen. Einen genauen Termin nennt die Bank bislang nicht. Ab Frühjahr 2019 soll der Dienst aber für die Besitzer der VisaCard der DKB zur Verfügung stehen.

Tilo Hacke, Privatkundenvorstand der DKB, bezeichnete Google Pay als "innovative und vor allem schnelle mobile Payment-Lösung". Keine Angaben machte die DKB dazu, ob auch die Einführung von Apple Pay geplant ist. Der Start des Mobile-Payment-Angebots von Apple auf dem deutschen Markt wird für die nächsten Tage erwartet. Ebenso ist es noch nicht bekannt, ob es in einem weiteren Schritt geplant ist, auch Kreditkarten von Partnern wie die Miles&More MasterCard der Lufthansa für Google Pay freizugeben.

Gerüchte um Apple Pay bei den Sparkassen

DKB künftig bei Google Pay dabeiDKB künftig bei Google Pay dabei Die Sparkassen setzen auf der Android-Plattform auf ihre eigene App für digitale Karten anstelle einer Beteiligung an Google Pay. Bereits seit einigen Tagen gibt es aber Gerüchte, nach denen die Sparkassen sich an Apple Pay beteiligen werden. Glaubt man einem Bericht des Online-Magazins Finanz-Szene, so wird das Projekt unter dem Codenamen "Diamond" bereits vorbereitet.

Der Start wird den Angaben zufolge aber noch auf sich warten lassen. Der IT-Dienstleister der Sparkassen ermögliche zwei größere Updates pro Jahr. Diese seien in 2019 für April und November geplant. Apple Pay werde aber erst im November, also in fast einem Jahr, realisiert. Bis dahin müssen iPhone- und Apple-Watch-Besitzer, die Sparkassen-Kunde sind, weiter mit der herkömmlichen Kreditkarte bezahlen.

In diesem Jahr hat das Thema Mobile Payment in Deutschland einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht. Durch den Start von Diensten wie Google Pay und Garmin Pay sowie den Apps von Sparkassen und VR Banken rückt die Möglichkeit, mit Smartphone und Smartwatch zu bezahlen, vermehrt auch ins Bewusstsein potenzieller Interessenten. Zum Thema Mobile Payment haben wir kürzlich auch einen teltarif.de-Podcast veröffentlicht.

Teilen (23)

Mehr zum Thema Mobile Payment