Smarter Blickfang

Pixoo Sling Bag: Smarte Brusttasche mit LED-Display im Test

Die Pixel-Künstler von Divoom haben jetzt auch eine schlaue Umhän­geta­sche im Port­folio. Sie lässt sich mit dem Smart­phone vernetzen. Wir haben das Produkt auspro­biert.

Dass auch Mode smart sein kann, beweist der Hersteller Divoom mit seiner Umhän­geta­sche Pixoo Sling Bag. Ausge­schaltet mutet sie wie ein gängiges Produkt an, einge­schaltet offen­bart sich ein 4,7 Zoll großes LED-Display. Hierbei setzt die Firma auf eine Anzeige im Pixel-Art-Look.

Auf dem Bild­schirm lassen sich animierte oder stati­sche Grafiken, Texte, Infor­mationen über Wetter und Uhrzeit sowie Benach­rich­tigungen des Smart­phones darstellen. Wir haben getestet, ob die schlauen Features neben der styli­schen Optik auch prak­tisch über­zeugen und wie komfor­tabel die Tasche an sich ist.

Die Pixoo Sling Bag im Detail

Die Pixoo Sling Bag zieht Aufmerksamkeit auf sich Die Pixoo Sling Bag zieht Aufmerksamkeit auf sich
Bild: Andre Reinhardt
Vor allem durch seine digi­talen Bilder­rahmen im Pixel-Art-Design hat Divoom viele Fans gewonnen. Retro-Charme und moderne Technik verschmelzen hierbei auf krea­tive Weise. Mitt­ler­weile stellt der chine­sische Hersteller sein Port­folio breiter auf und hat dabei auch die Mode­welt für sich entdeckt. So ist die Pixoo Sling Bag ein noch recht junger Artikel, der sich als Umhän­geta­sche sowohl für Frauen als auch für Männer eignet.

Der schwarze, unauf­dring­liche Look steht in starkem Kontrast zum mögli­chen Effekt­feu­erwerk durch das Display. Ein paar gelbe Akzente sorgen für Abwechs­lung bei der Aufma­chung. Pixoo Sling Bag von allen Seiten und Akku Pixoo Sling Bag von allen Seiten und Akku
Bild: Andre Reinhardt
Die Pixoo Sling Bag besitzt zwei große Fächer an der Ober­seite und ein kleines Fach an der Rück­seite. Im hinteren großen Fach ist außerdem ein kleines Innen­fach inte­griert. All diese Elemente lassen sich mit einem Reiß­ver­schluss öffnen und schließen.

Ein Schlüs­sel­anhänger ist eben­falls inte­griert. Getragen wird die Umhän­geta­sche über einen in der Größe verstell­baren Riemen. Alter­nativ steht ein Griff zur Verfü­gung. Folgende weitere Eigen­schaften weist die Pixoo Sling Bag auf:

  • Maße: 34 cm Länge, 14,9 cm Höhe, 8,9 cm Tiefe
  • Gewicht: 590 Gramm
  • Mate­rial: Leder-Poly­ester-Faser
  • Wasser­abwei­sendes Gewebe
  • Reflektor-Element
  • 4,7 Zoll LED-Display mit 16 mal 16 Pixel
  • Blue­tooth-Schnitt­stelle
  • USB-Schnitt­stelle

Derzeit ist die Tasche für 71,99 Euro bei Amazon erhält­lich. Regulär werden 89,99 Euro fällig.

Die Technik der Pixoo Sling Bag im Check

Funktionen der Pixoo Sling Bag Funktionen der Pixoo Sling Bag
Bild: Andre Reinhardt
Um die smarten Funk­tionen der Brust­tasche verwenden zu können, ist eine Power­bank zwin­gend erfor­der­lich. Das Acces­soire besitzt keinen inte­grierten Akku. Wir haben eine externe Batterie von Hama mit 10 000 mAh am USB-Anschluss des Produkts ange­schlossen. Kaum steckt das Kabel drin, wird der Käufer von einer Fülle an vorin­stal­lierten Anima­tionen begrüßt.

Dabei fällt die helle und homo­gene Beleuch­tung des LED-Displays auf. Um die Tasche letzt­end­lich zu perso­nali­sieren, muss die Divoom-App (erhält­lich für Android und iOS) auf dem Smart­phone instal­liert werden. Die Pixoo in Aktion Die Pixoo in Aktion
Bild: Andre Reinhardt
Ein Konto ist zwar Pflicht, außer einer E-Mail-Adresse und dem Vornamen werden aber keine Daten verlangt. Nach dem Start der Anwen­dung findet die Koppe­lung über Blue­tooth statt. Unser Handy konnte sich umge­hend mit der Sling Bag verbinden. Einen Ausschalt­knopf gibt es an der Umhän­geta­sche leider nicht.

Wer das Display abschalten möchte, muss also die Power­bank (sofern diese nicht selbst einen Ausschalter hat) vom Kabel trennen. Nach dem erneuten einschalten dauert es bei unserem Galaxy Z Fold 2 5G circa 15 Sekunden, bis die Verbin­dung steht.

Auf der folgenden Seite beschäf­tigen wir uns mit der zuge­hörigen App. Außerdem lesen Sie ein Fazit zum Test.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.
1 2
vorherige Seite:
nächste Seite:

Mehr zum Thema Test