Teurer

Disney+: Streaming ohne Werbung wird deutlich teurer

Disney+ wird in den USA ab Dezember deut­lich teurer. Parallel wird das werbe­gestützte Abo für den Strea­ming­dienst einge­führt.

Disney+ wird teurer Disney+ wird teurer
Screenshot: teltarif.de, Quelle: disneyplus.com
Die Walt Disney Company hat über die aktu­elle Kunden­ent­wick­lung bei seinen Strea­ming­diensten Disney+, Hulu und ESPN+ infor­miert. Darüber hinaus hat der Konzern ange­kün­digt, wie es für die Nutzer von Disney+ weiter­geht. Bereits ange­kün­digt waren werbe­gestützte Abon­nements.

Ähnlich wie bei Disco­very+ haben Inter­essenten demnach künftig die Wahl zwischen einem güns­tigeren Abo-Preis, aber eben Werbe­unter­bre­chungen bei den gestreamten Inhalten. Als Alter­native können Inter­essenten einen höheren Abo-Preis bezahlen und sich damit die Werbe­frei­heit erkaufen.

Werbe­freies Abo wird monat­lich 3 Dollar teurer

Disney+ wird teurer Disney+ wird teurer
Screenshot: teltarif.de, Quelle: disneyplus.com
Wer Disney+ in den USA werbe­frei sehen möchte, muss ab 8. Dezember monat­lich 3 Dollar mehr als bisher bezahlen. Das Premium-Abon­nement schlägt künftig mit 10,99 Dollar pro Monat zu Buche. Als Alter­native besteht die Möglich­keit, den Preis­plan gleich für ein ganzes Jahr zu buchen. Die Kosten für zwölf Monate Nutzung belaufen sich auf 109,99 Dollar.

Zum bishe­rigen Monats­preis von 7,99 Dollar bietet Disney+ künftig das werbe­finan­zierte Abon­nement an. Einen werbe­finan­zierten Jahres­tarif soll es zumin­dest vorerst nicht geben und zum Start müssen sich die Zuschauer auf etwa vier Minuten Werbung pro Stunde einstellen. Auch Hulu und ESPN+ werden teurer.

Wann die Preis­erhö­hungen von Disney+ in anderen Ländern einge­führt werden, sagte der Konzern noch nicht. In Deutsch­land wurden die Kosten im Februar 2021 von 6,99 Euro auf 8,99 Euro pro Monat erhöht. Das war knapp ein Jahr nach dem Start des Strea­ming­dienstes auf dem deut­schen Markt.

Bei Kunden­zahlen mit Netflix auf Augen­höhe

Betrachtet man Disney+, Hulu und ESPN+ gemeinsam, so kommen die Strea­ming­dienste der Walt Disney Company auf 221 Millionen Abon­nenten. Das ist die gleiche Kunden­zahl wie bei Netflix, das zuletzt mit einem Rück­gang der Abozahlen zu kämpfen hatte. Disney+ alleine kommt auf etwas mehr als 152 Millionen Kunden.

Die Abozahlen lesen sich aus Anbie­ter­sicht gut, rela­tivieren sich aber mögli­cher­weise durch Ange­bote wie die aktu­elle Aktion der Deut­schen Telekom. Mobil­funk­kunden des in Bonn ansäs­sigen Konzerns können Disney+ für ein Jahr kostenlos abon­nieren. Wie das kosten­lose Strea­ming funk­tio­niert und wie lange die Aktion noch läuft, lesen Sie im Bericht zum Disney+-Gratis-Abo der Telekom.

Mehr zum Thema Disney+