mobil online

Ab Dienstag: klarmobil mit Datenpaket und HSDPA-Flatrate

Außerdem 19 Cent je Megabyte für Gelegenheits-Nutzer

Der Mobilfunk-Discounter klarmobil startet am kommenden Dienstag, 2. Juni, mit Angeboten für die mobile Daten-Kommunikation. Das erklärte die Pressestelle des Unternehmens gegenüber teltarif.de. Zur Auswahl stehen drei verschiedene Tarife, die im o2-Netz realisiert werden und ohne Vertragslaufzeit auskommen. Bei einem der Angebote verzichtet klarmobil zudem auf Grundgebühren und Mindestumsätze.

Keine Grundgebühr: 19 Cent pro Minute, SMS und Megabyte

Der 19-Cent-Datentarif bietet den mobilen Internet-Zugang über GPRS, EDGE, UMTS und HSDPA für 19 Cent je übertragenem Megabyte. Dabei erfolgt die Abrechnung im 10-kB-Takt. Hier handelt es sich demnach um ein deutlich günstigeres Angebot als beispielsweise der Internet-Zugang von simyo, Blau oder Fonic mit einem Megabyte-Preis von 24 Cent. Der Surfstick von klarmobil
Foto: klarmobil

Allerdings ist der günstige klarmobil-Datentarif nicht mit einem 9-Cent-Sprachtarif kombinierbar. Auch für eine Gesprächsminute und eine SMS fallen 19 Cent an - rund doppelt so viel wie in den Einheitstarifen der genannten Mitbewerber. Bis zu 5 MB pro Monat können im freenet-Portal versurft werden, ohne dass eine Berechnung erfolgt. Das Startpaket für den 19-Cent-Datentarif kostet 9,95 Euro und beinhaltet 10 Euro Startguthaben.

50 MB für 4,95 Euro

Wer das mobile Internet häufiger nutzen möchte, bekommt zum Monatspreis von 4,95 Euro ein 50-MB-Datenpaket. Zum Vergleich: o2 selbst bietet für 5 Euro lediglich 30 MB Inklusivvolumen an. Wer die Inklusivleistung überschreitet, zahlt für jedes weitere MB 19 Cent. Ebenfalls 19 Cent kosten die Gesprächsminute und SMS in alle deutschen Netze. Das Startpaket ist für 9,95 Euro erhältlich. Ein Startguthaben gibt es nicht.

Startpaket für Daten-Flatrate kostenlos

Vielnutzern offeriert klarmobil ab Dienstag auch eine mobile Internet-Flatrate. Diese kostet - wie das ebenfalls im o2-Netz realisierte Pendant von Tchibo - 19,95 Euro pro Monat. Eine Bandbreiten-Drosselung auf GPRS-Geschwindigkeit droht, wenn mehr als 5 GB im Monat übertragen werden. Während Tchibo im ungünstigen 400-kB-Takt abrechnet, erfolgt die Blockrundung bei klarmobil jeweils nach 10 kB.

Auch mit der Flatrate-SIM können die Kunden telefonieren und per SMS kommunizieren. Wie in den anderen Tarifen schlagen die Gesprächsminute und Kurzmitteilung mit jeweils 19 Cent zu Buche. Das Startpaket ist im Rahmen einer Aktion zum Auftakt der mobilen Daten-Angebote kostenlos erhältlich. Später will klarmobil hierfür 9,95 Euro berechnen.

UMTS-Surfstick optional erhältlich

Für Kunden, die sich für die Daten-Flatrate entscheiden, gibt es optional zum Preis von 99,95 Euro auch einen UMTS-Surfstick. Auch für Kunden, die das Modem erwerben, gibt es keine Mindestvertragslaufzeit. Der Vertrag kann jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende gekündigt werden.

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobile Internetzugänge"