mobicroco

DirectX 10 auf dem ION LE

Von Steffen Herget
AAA
Teilen

Den Ion-Chipsatz von Nvidia gibt es bekanntlich in zwei Varianten: ION und ION-LE. Der hauptsächliche Unterschied zwischen beiden Chipsätzen liegt darin, dass die LE-Version DirectX 10 nicht unterstützt. Ein findiger User im im MyHPMini [Link entfernt] -Forum hat jetzt herausgefunden, wie man genau diesen Unterschied eliminieren kann.

Wer ein Ion-Netbook mit Windows XP nutzt, kann ohnehin auf DirectX 10 verzichten, auf XP ist es nicht lauffähig. Nach einem Update etwa auf das neue Windows 7 wäre es aber schon schön, die schnellere Grafik-Engine nutzen zu können. Der Treiber verhindert die Installation durch eine einfache Abfrage der Chip-ID. Der ION-Chipsatz hat die ID 0876, ION LE 087F. Nach der kleinen Anpassung im Code konnte das Forums-Mitglied mit dem klangvollen Namen runawayprisoner DirectX10 ohne Probleme auf einem Rechner mit ION LE und Windows 7 installieren.

Das messbare Ergebnis im WEI (Windows Experience Index) stieg bei der Grafikleistung von 3,9 auf 5,4 Punkte an - ganz ordentlich für das Ändern eines einzigen Zeichens. Bei einigen Anwendungen muss allerdings die entsprechende DirectX-Version von Hand eingetragen werden.

<via Netboock Choice [Link entfernt] >

Teilen