Podcast

DAB(+), DRM+, HD-Radio: Radio-Normen-Chaos im Gespräch

Digi­talradio wird immer beliebter, aber einen einheit­lichen Über­tragungs­stan­dard gibt es nicht. So können euro­päische DAB+-Empfänger etwa in den USA keine digi­talen Programme empfangen.
AAA
Teilen (9)

Digi­talradio ist ein Erfolgs­modell. Mehr Programme, oft besserer Empfang und je nach Über­tragung besserer Klang spre­chen für sich. Aller­dings gibt es keinen einheit­lichen Welt­stan­dard. Im heutigen Podcast beleuchten wir gemeinsam mit unserem Broad­cast-Experten Michael Fuhr, welche Sende­normen es gibt.

Wer sich die neue Folge unseres Podcasts ohne Umschweife anhören möchte, findet am Ende des Arti­kels den Podcast-Player. Weiterhin gibt es eine Down­load-Möglich­keit und man kann den "Strip­penzieher und Tarif­dschungel"-Podcast auch direkt per iTunes oder RSS-Feed abon­nieren. Nicht zuletzt findet sich der Podcast von teltarif.de auch bei Spotify.

Darüber spre­chen wir heute

Normen-Chaos beim DigitalradioNormen-Chaos beim Digitalradio Wenn es um terres­trisches Digi­talradio geht, ist damit in Deutsch­land und fast allen anderen euro­päischen Ländern DAB+ gemeint. In einigen Staaten, etwa im Verei­nigten König­reich, kommt aber auch noch der alte DAB-Stan­dard zum Einsatz. Während ein Hamburger in London sein DAB+-Radio problemlos nutzen kann, funk­tioniert das umge­kehrt nicht. Alte DAB-Radios unter­stützen den neuen Stan­dard nicht.

In Nord­amerika kommt mit HD Radio ein völlig anderer Stan­dard zum Einsatz, der mit DAB oder DAB+ nicht kompa­tibel ist. In Russ­land wird mit DRM+ noch eine weitere Norm erprobt. Wir spre­chen im Podcast darüber, welche Probleme durch diese "Normen­viel­falt" auf Hörer zukommen, die mit ihrem Radio verschie­dene Länder bereisen und jeweils die lokalen Hörfunk­programme empfangen wollen.

Erschei­nungs­weise und Feed­back

Der "Strip­penzieher und Tarif­dschungel"-Podcast erscheint in loser Folge. Wir wünschen gute Unter­haltung und freuen uns über Ihr Feed­back in den Kommen­taren, per iTunes oder per E-Mail. Weitere Infor­mationen und einen Über­blick über alle bisher erschienen Folgen finden Sie auf dieser Podcast-Über­sichts­seite.

Podcast direkt anhören und abon­nieren

als mp3 herunterladen

per RSS abonnieren oder per iTunes abonnieren

Teilen (9)

Mehr zum Thema Podcast