Digitalradio

Neue Programme und mehr Sender für DAB+

Besitzer von DAB+-Radios bekommen in mehreren Sende­gebieten neue Programme. Außerdem verbes­sert sich der Empfang beim NDR und dem Bundesmux.
AAA
Teilen (15)

Gleich in mehreren Regionen bekommen DAB+-Hörer neue Programme. Bereits seit der vergan­genen Woche ist der bishe­rige Inter­netsender Radio BUH auch digital-terres­trisch über DAB+ in weiten Teilen Ober­bayerns inklu­sive der Landes­haupt­stadt München zu hören. Der Sender bietet ein Format, das keines ist, da fast alles gespielt wird: Von Klassik über Hip-Hop, Alter­native Rock, Schlager und Welt­musik bis zu jungen Nach­wuchs­bands. Gesendet wird im "Voralpen-Mux" auf Kanal 7A.

Rock­land Radio und Power Radio starten auf DAB+

Rockland Radio startet auf DAB+Rockland Radio startet auf DAB+ Rock­land Radio aus Rhein­land-Pfalz startet unter­dessen voraus­sicht­lich bis 1. November über DAB+. Die Ausstrah­lung soll über unge­nutzte Rest­kapa­zitäten und bisher vom SWR genutzte CUs im landes­weiten Multi­plex (Kanal 11A) erfolgen. Für Rhein­land-Pfälzer ist die digi­tale Verbrei­tung ein Mehr­wert. Bisher wird das Programm nur lokal begrenzt, vorrangig in den Städten auf UKW verbreitet.

Der Regio­nalsender Power Radio ist seit dem gest­rigen Montag auch digital-terres­trisch in den Groß­räumen Berlin/Potsdam/Havel­land, Cottbus/Lausitz und Frank­furt/Oder­land über DAB+ zu hören. Das Programm wurde im Digi­talradio-Ensemble auf Kanal 12D aufge­schaltet. Power Radio, das aus dem Berliner Privat­radio Hundert,6 hervor­gegangen ist, bietet ein Perso­nality Radio-Programm mit unge­wöhn­licher, Genre über­grei­fender Musik­farbe, die neben Rock und Pop auch aus Schla­gern und Ostrock besteht.

NDR schaltet zwei weitere DAB+-Sender in Nieder­sachsen auf

Radio­hörer west­lich von Deister, Süntel und Stein­huder Meer sowie entlang der Leine zwischen Brüggen und Freden bekommen ihre NDR-Programme jetzt in noch besserer Qualität über DAB+. Die neuen Sender in Stad­thagen und Alfeld versorgen bisher schlecht oder noch gar nicht erreichte Regionen mit dem terres­trischen Digi­talradio. Zusammen mit dem bestehenden Sender in Sibbesse bei Hildes­heim senden die beiden neuen Stand­orte im Kanal 7A.

Für Radio­hörer im Raum Hannover hat sich zudem die Frequenz für den Empfang der NDR-Programme über Digi­talradio DAB+ geän­dert. Die Ausstrah­lung in Hannover erfolgt nun im Block 7A anstelle von 6D.

Zwei neue Stand­orte für den DAB+-"Bundesmux"

Zwei weitere Sender in Ober­bayern berei­chern unter­dessen bis Donnerstag das digital-terres­trische DAB+-Radio­angebot. Der bundes­weite Multi­plex mit vier Programmen von Deutsch­land­radio und acht Privat­radios startet am heutigen Dienstag am Standort Ober­ammergau-Laber und am Donnerstag (31. Oktober) am Standort Unters­berg. Das teilt Netz­betreiber Media Broad­cast im Kurz­nach­rich­tendienst Twitter mit.

Einen lokalen Netz­ausbau gibt es außerdem beim BR und beim Allgäu-Mux: Der Baye­rische Rund­funk nahm am 18. Oktober 2019 einen neuen DAB+ Sender­standort in Amberg/Ober­pfalz für seinen landes­weiten Multi­plex (Kanal 11D) in Betrieb. Der "Allgäu-Mux" mit Privat­radios (Kanal 8B) sendet ab sofort auch vom Standort Pfronten/Brei­tenberg.

Teilen (15)

Mehr zum Thema DAB+