Digitalradio

DAB+ zur IFA: Viele neue Programme via Digitalradio in Berlin

Zur IFA startet ein neuer regionaler Multiplex via DAB+ in Berlin. Damit gibt es künftig über 60 Hörfunkstationen in der Hauptstadt im terrestrischen Digitalradio. Auch der Sendernetz-Ausbau beim Bundesmux geht weiter.
AAA
Teilen (39)

In keiner anderen Region in Deutschland sind bald mehr DAB+-Programme auf Sendung als in der Hauptstadtregion. Die Weichen dafür hat der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) in seiner Sitzung am 28. August 2018 gestellt. Das Gremium hat über die Vergabe und Neubelegung der derzeit verfügbaren DAB+-Kapazitäten in der Region entschieden. "Rechtzeitig zur IFA 2018 können rund 60 Programme in Berlin und Brandenburg über DAB+ empfangen werden", so Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des Medienrats. "Wir freuen uns, die führende Rolle, die Berlin und Brandenburg bei der Einführung neuer Verbreitungswege immer wieder spielen, unterstreichen und die Vielfalt im Radio weiter ausbauen zu können."

Jam FM schon neu via DAB+ on Air

Berlin bekommt ein größeres DAB+-AngebotBerlin bekommt ein größeres DAB+-Angebot Auf dem Berliner DAB+-Multiplex (Kanal 7B) sind in Zukunft die Programme 94,3 rs2, Berliner Rundfunk, KISS FM, MAXX FM, nice, pure fm, radio GOLD, Radio Teddy, lulu.fm und STAR*SAT RADIO sowie die neu hinzugekommenen Programme 93,6 JAM FM, Radio Potsdam, radio B2+ SchlagerMIXX, Radio Germany One und TOP 100 Station zu empfangen. JAM FM ist mittlerweile bereits als einer der Neuzugänge auf Sendung. Insgesamt stehen den Hörerinnen und Hörern über 70 Programme auf terrestrischem Weg zur Verfügung (UKW und DAB+).

Neuer Mux zur IFA-Woche

Erstmals deckt ein DAB-Multiplex mit privaten und regionalen Programmen großflächig Regionen in Brandenburg ab. Frankfurt (Oder) wird über den Standort Booßen versorgt, Cottbus über den Standort Calau. Testsendungen wurden bereits am Mittwoch beobachtet.

Bereits im Januar 2018 hatte der Medienrat beschlossen, zusätzlich diesen zweiten DAB+-Multiplex zu belegen, der sowohl Berlin als auch Brandenburg abdeckt. Dieser wird nun nach Abschluss der technischen Vorbereitungen durch den Sendenetzbetreiber Media Broadcast im Laufe der kommenden IFA-Woche in Betrieb genommen.

Neue Programme auf DAB+ in Berlin
Neue Programme auf DAB+ in Berlin
Neben den Programmen, denen bereits im Januar eine Zuweisung erteilt worden war, sind drei weitere Programme auf dem Multiplex hinzugekommen. Aus technischen Gründen kann es bei einigen Veranstaltern noch zu Verzögerungen bei der Aufschaltung kommen. Insgesamt werden zukünftig folgende Programme auf dem Kanal 12 D verbreitet werden: 104.6 RTL Berlins Hitradio, 105‘5 Spreeradio, BB Radio, bigFM, Domradio, ERF Pop, HIT 104, STAR FM Maximum Rock, Peli One, POWER RADIO – "ICH ON AIR", radio B2, Radio Cottbus, Radio Paloma, Radio Paradiso, ROCK ANTENNE und ROCKLAND. Viele dieser Sender sind seit gestern in Berlin im Testbetrieb bereits zu empfangen.

DAB+: Ausbau beim Bundesmux geht voran

Mehrere Monate lang lag der Ausbau beim ersten nationalen DAB+-Multiplex auf Eis. Grund war der Streit um UKW-Antennen, der auch das terrestrische Digitalradio lähmte. Doch jetzt, pünktlich zur IFA, scheint es weiterzugehen: Wie die neue Empfangsprognose von Digitalradio Deutschland verrät, steht offenbar die Aufschaltung von Sendeanlagen auf der Insel Helgoland und am oberbayerischen Herzogstand auf Kanal 5C unmittelbar bevor.

Die Verbreitung des Bundesmux in Helgoland gilt dabei - neben Einheimischen und Urlaubern auf Deutschlands einziger Hochseeinsel - vor allem der Schifffahrt, wegen dem im Deutschlandradio ausgestrahlten Seewetterbericht. In einem Umkreis von rund 50 km um Helgoland sollten die Signale in der Nordsee empfangbar sein. Mit dem Herzogstand wird eine Lücke entlang der Autobahn München-Garmisch (A95) geschlossen. Netzbetreiber Media Broadcast hat allerdings noch keine genauen Aufschaltdaten für die beiden neuen Sendeanlagen genannt.

Teilen (39)

Mehr zum Thema DAB+