Digitalradio

Fast 40 Prozent der Neuwagen in Deutschland mit DAB+ ausgestattet

Riesensprung für das Digitalradio: Fast 40 Prozent der Neuwagen sind inzwischen mit DAB+ ausgestattet. Bemerkenswert ist, dass viele Autokäufer die kostenpflichtige DAB Option mit ordern. Denn serienmäßig eingebaut ist das Digitalradio nur in wenigen Modellen.
AAA
Teilen (78)

Klarer, digitaler Radio-Empfang überzeugt immer mehr Autofahrer. Wie die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) bei der Vorstellung ihres Jahresreports 2018 mitgeteilt hat, betrug die Ausstattungsrate von in Deutschland verkauften Neuwagen (PKW) mit DAB+-Radios im Jahr 2017 bereits 39,1 Prozent (Quelle: Deutsche Automobil Treuhand (DAT), DAT-Report 2018, S. 11). Wie das Digitalradio Büro Deutschland mitteilt, lasse sich die steigende Beliebtheit von DAB+ im Auto vor allem an "exzellenten Zuwachsraten" belegen: Rollten im Jahr 2015 erst 13 Prozent der Neuwagen mit DAB+ Radio vom Band, waren es 2016 bereits über 21. Die Daten werden durch Befragungen von Neuwagenkäufern zu verschiedensten Ausstattungsmerkmalen durch die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK, im Auftrag der DAT) erhoben.

Immer mehr Autokäufer ordern Option DAB+

Digitalradio DAB+ wird langsam Standard im Auto.Digitalradio DAB+ wird langsam Standard im Auto. Auch im PKW-Bestand werde DAB+ immer beliebter. 26 Prozent der befragten Autofahrer gaben an, über ein digital-terrestrisches Autoradio ab Werk zu verfügen. Weitere haben ihre Autoradios mit DAB+ Empfang um- oder nachgerüstet, so dass der Anteil der Autos mit DAB+ in Deutschland noch viel höher sein dürfte.

Die Zahlen überraschen, da es seit 2015 kaum mehr Fahrzeugmodelle gibt, die DAB+ serienmäßig im Fahrzeug integriert haben. Es handelt sich also um viele Auto-Käufer, die den digitalen Radioempfang als Extra mit ordern. Laut der Industrie sei das ein deutlicher Beleg dafür, dass sich DAB+ zumindest im mobilen Bereich immer mehr durchsetzt.

Wer vorhat, sich einen Neu- oder Gebrauchtwagen zu kaufen, sollte laut Digitalradio Deutschland darauf achten, dass das Soundsystem oder Autoradio über DAB+-Empfang verfügt oder DAB+ nachgerüstet werden kann, nachdem die Digitalisierung des Rundfunks schnell voranschreitet und Autos langfristige Investitionsgüter sind. Nur mit DAB+ im Auto sei der Radioempfang in ganz Europa gewährleistet. Mehrere Länder wie Dänemark, Großbritannien oder die Schweiz haben vor, das analoge UKW-Band abzuschalten, oder haben bereits, wie Südtirol und Norwegen, UKW-Sender stillgelegt.

Netz wird weiter zügig ausgebaut

Die deutschen Autobahnen seien mit 98 Prozent fast vollversorgt. Die nationale Netzabdeckung von DAB+ erreicht bereits 96 Prozent der Bevölkerung. Das nationale Angebot umfasst drei Programme vom Deutschlandradio und neun Privatsender. Ab 2019 steige das nationale Angebot wahrscheinlich um bis zu 16 weitere Privatsender auf knapp 30, die Autofahrer von Schleswig-Holstein bis Bayern hören können. Hinzu kämen regional ausgestrahlte Angebote mit über 150 unterschiedlichen DAB+ Programmen der ARD-Landesrundfunkanstalten sowie der Privatsender. In den wenigen derzeit noch nicht versorgten Randgebieten sei Radiogenuss natürlich weiter möglich, da alle DAB+ Autoradios auch UKW empfangen.

Datenbank für DAB+ im Auto

Fachhändler und Hersteller bieten den professionellen Austausch des bestehenden Autoradios durch ein Modell mit DAB+ in Vertragswerkstätten an. Außerdem können Autofahrer das vorhandene Radio mit attraktiven und einfach zu installierenden Adapter-Lösungen schon zu Preisen ab 60 Euro selbst nachrüsten. Voraussetzung hierfür ist ein Zigarettenanzünder für die Stromversorgung. Wer sich allgemein über DAB+ im Auto informieren möchte, findet die einzige allumfassende Datenbank auf der Website www.dabplus.de/geraete. Hier sind die DAB+-Ausstattungsoptionen für Neuwagen aller in Deutschland verfügbaren Automarken zu finden – auch mit Preisangaben. Wer einen Anbieter für die DAB+ Nachrüstung des eigenen PKW sucht, wird hier fündig.

Teilen (78)

Mehr zum Thema DAB+