Digitales Ticketing

Umfrage zum Digitalen Ticketing: Großes Misstrauen

Die Deutsche Bahn plant ein automatisiertes Fahrscheinsystem, eine Umfrage dazu zeigt Bedenken der Mitbürger auf - vor allem hinsichtlich der Privatsphäre.
AAA
Teilen (4)

Bereits seit über vier Jahren können Reisende der Deutschen Bahn Tickets mit dem Smartphone buchen. Demnächst soll das Verfahren mit dem Digitalen Ticketing automatisiert werden. Eine aktuelle Umfrage der Marktforschungsinstitute Statista und YouGov gibt Aufschluss über das Interesse an der neuen Smartphone-Fahrkarte. Nur etwas über einem Drittel der Befragten würden die geplante Methode nutzen, der Großteil der Teilnehmer sorgt sich um die privaten Daten. Uneinigkeit herrscht hingegen bei der Frage, ob das Digitale Ticketing die Bahnfahrten erleichtert.

Großes Misstrauen beim Digitalen Bahn-Ticket

Die Umfrage zum Digitalen TicketingDie Umfrage zum Digitalen Ticketing Im Jahre 2013 bekamen Zugreisende die Möglichkeit, mittels der App Touch and Travel über ihr Mobiltelefon Fahrscheine zu buchen. Ende 2016 wurde dieser Dienst eingestellt und das Handy-Ticket als Bestandteil der Anwendung DB Navigator integriert. Doch nun steht abermals eine Neuerung bei den virtuellen Fahrkarten an, mit dem Digitalen Ticketing soll die Abrechnung automatisch erfolgen. Es ist angedacht, dass die Bahn das Smartphone beim Ein- und Aussteigen über WLAN registriert und die Buchung ohne Zutun des Reisenden durchgeführt wird. Statista und YouGov wollten wissen, wie die deutschen Mitbürger zu diesem System stehen. Es wurden 1065 Personen ab 18 Jahren zwischen dem 19. und dem 23. Mai 2017 befragt. Die meisten Befragten schreckt das Digitale Ticketing eher ab.

Digitales Ticketing: Datenmissbrauch befürchtet

Die Teilnehmer der Umfrage sorgen sich vor allem um ihre Privatsphäre, wenn es um das neue Fahrscheinsystem geht. So sind 71 Prozent der Befragten der Meinung, ihre persönlichen Daten wären durch das Digitale Ticketing in Gefahr. Lediglich 19 Prozent vertrauen dem automatisierten Prozess und 10 Prozent gaben keine Aussage diesbezüglich zu Protokoll. Dennoch beträgt die Anzahl derjenigen, die bereit wären, die neue virtuelle Bahnkarte zu nutzen, 36 Prozent. Hingegen können sich 58 Prozent überhaupt nicht vorstellen, auf das Digitale Ticketing zurückzugreifen. Weitere 7 Prozent enthielten sich der Stimme. Würde die Bahnfahrt durch das Digitale Ticketing vereinfacht werden? Diese Frage wurde ebenfalls gestellt. In diesem Punkt sind sich die Umfrageteilnehmer uneinig.

In einer weiteren Meldung zeigen wir Ihnen, was die aktuellen Apps der Bahn bieten.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Touch & Travel