DFL

Sky-Pläne zur Bundesliga per App offenbar bedroht

DFL: "Keine lineare kurze Berichterstattung zur Bundesliga"
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Die DFL will Sky offenbar in seine Schranken verweisen. So zumindest kann eine aktuelle Presse­mitteilung des Liga­verbandes im Streit um die neue Sky-Sport-News-HD-App verstanden werden. Dabei vermeidet man zwar das Wort Verbot, doch die Lesart und und die Reaktion von Sky gegenüber unserer Redaktion lassen solches vermuten.

"Die DFL hat sowohl mit Sky als auch mit Axel Springer verlässliche Verträge über die Einräumung von Rechten geschlossen und achtet auf deren Erfüllung", leitet der Ligaverband seine Presse­mitteilung ein. Im Folgenden betont man, dass "die Pakete aller Rechte­inhaber klar definiert" sind. "Es sind nach unserer Auffassung weder Rechte doppelt vergeben worden, noch wird die DFL jemandem Rechte einräumen, die das Angebot eines anderen Lizenz­nehmers in seiner Wertigkeit berühren." Streit um Sky Sport News HDStreit um Sky Sport News HD

Es hatte Streit gegeben, weil Sky eine eigene App für Nicht-Kunden für seinen Sender Sky Sport News HD anbieten will. Sie soll iOS-Nutzer 4,49 Euro kosten. Das hatte Springer erzürnt. Der Konzern hatte die Rechte für die Online- und Mobile-Highlight­verwertung gekauft. Verwertet werden sie auf BILDplus - allerdings aus rechtlichen Gründen erst eine Stunde nach dem Spiel. Dabei wird es offenbar ein On-Demand-Angebot geben - die Kunden können sich also das ansehen, was sie interessiert. Sky will auf Sky Sport News HD die Spiele als TV-Programm anbieten - und zwar direkt nach den Spielen und durch die App auch auf dem iPhone und dem iPad.

"Keine lineare kurze Berichterstattung zur Bundesliga"

In der DFL-Mitteilung heißt es ferner einerseits: "Es wird keine non-lineare oder on demand abrufbare Bericht­erstattung in dem zur Rede stehenden Sky Sport News-App-Angebot geben." Das ist inhaltlich korrekt, da lediglich ein TV-Angebot ausgestrahlt werden soll.

Weiter schreibt der Verband aber direkt danach: "Im Übrigen wird es dort mit Zustimmung der DFL keine lineare kurze Berichterstattung zur Bundesliga geben, die die vertraglich eingeräumte Exklusivität von Rechtepaketen verletzt." Das klingt sehr noch einem Verbot für die Ausstrahlung der Bundesliga-Zusammenfassungen auf Sky Sport News HD - zumindest über die App.

Auf Nachfrage unserer Redaktion bei Sky wollte der Sender keine Stellungnahme abgeben. Die DFL war zur Erläuterung nicht erreichbar. Medienberichten zufolge hatte Springer heute mit einer Klage gegen die App gedroht.

Teilen

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga