Saisonstart

DFB-Pokal im TV, Radio, im Web und per App

Wir berichten darüber, wo Sie die Spiele der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals auch unterwegs live verfolgen können. Neben Sky ist eine Begegnung auch bei der ARD im Free-TV zu empfangen.
AAA
Teilen (3)

DFB-Pokal live verfolgenDFB-Pokal live verfolgen Nach den ersten beiden Spieltagen der 2. Fußball-Bundesliga und dem Supercup am vergangenen Sonntag steht rund im das kommende Wochenende die erste Hauptrunde des DFB-Vereinspokals auf dem Programm. Wer alle Spiele live im Fernsehen verfolgen möchte, kommt aber nicht um ein Abonnement des Pay-TV-Senders Sky herum. Nur hier werden alle Partien von Freitag bis Sonntag live gezeigt. Dabei stehen wie gewohnt auch Konferenzen für gleichzeitig stattfindende Spiele zur Verfügung.

Doch Vorsicht: Wer neben Sky Welt nur das Bundesliga-Paket gebucht hat, kann den DFB-Pokal nicht sehen, da diese Begegnungen im Sport-Paket gezeigt werden. Ansonsten gelten die üblichen Verbreitungswege wie Satellit, Kabel und IPTV. Unterwegs sind Sky-Kunden mit Sky Go live dabei, wobei die Streams nach wie vor nicht für die mobile Nutzung angepasst sind. HD-Qualität sorgt zwar für eine hohe Übertragungsqualität. Dafür werden große Datenmengen übertragen, so dass sich die Nutzung nur über WLAN, nicht aber über mobile Datenverbindungen empfiehlt.

Das Erste überträgt am Montagabend im Free-TV

Im Free-TV ist nur die Begegnung zwischen Eintracht Trier und Borussia Dortmund zu sehen, die am Montagabend um 20.45 Uhr angestoßen wird. Das Spiel wird neben Sky auch von der ARD live übertragen. Dabei gelten die gleichen Verbreitungswege wie für Sky. Zusätzlich ist Das Erste auch über DVB-T und DVB-T2 zu empfangen. Mobil kann die ARD-App für den Livestream genutzt werden. Als kostenlose Alternative kommt beispielsweise Zattoo in Frage, das für die mobile Nutzung auch in niedriger Auflösung streamt.

Im Hörfunk ist Sport1.fm erste Wahl für Fußballfans. Immerhin 13 Spiele der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals werden live übertragen. Dabei ist die Station nur noch im Internet und nicht mehr über DAB+ zu empfangen, was vor allem bei der mobilen Nutzung ein großer Nachteil ist. Der Empfang im terrestrischen Digitalradio war nicht nur stabiler, es fielen auch keine Kosten für Internet-Verbindungen an.

DFB-Pokal bei den Landesrundfunkanstalten im klassischen Radio

Aber auch die Landesrundfunkanstalten der ARD werden live vom DFB-Pokal berichten - vornehmlich über die Spiele der Vereine aus ihrem eigenen Sendegebiet. Vorteil: Die Sendungen laufen auch im klassischen UKW-Radio, so dass weder ein spezieller Empfänger noch eine Internet-Verbindung erforderlich ist.

Mit Smartphone- und Tablet-Apps wie Onefootball und Toralam sowie den App-Angeboten etwa vom kicker Sportmagazin, von der ARD-Sportschau oder von Eurosport stehen auch unterwegs Liveticker, Pushdienste für Tore, Halbzeit- und Endergebnisse zur Verfügung. Auf diesem Weg können die Spiele auch unterwegs verfolgt werden, ohne große Datenmengen für den Internet-Zugang zu verbrauchen.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Telefónica (E+)