Sport

DFB-Pokal könnte weitgehend ins Pay-TV abwandern

Noch ist der Wett­bewerb eine Domäne vor allem der ARD. Doch schon bald könnte auch der DFB-Pokal mehr­heit­lich ins Pay-TV abwan­dern. Das geht aus der aktu­ellen Ausschrei­bung für die Medi­enrechte des Deut­schen Fußball­bunds hervor.
Von / dpa

Gibt es den DFB-Pokal bald weitgehehend im Pay-TV? Gibt es den DFB-Pokal bald weitgehehend im Pay-TV?
Forto: dpa
Mit der neuen Ausschrei­bung der Medi­enrechte des DFB-Pokals soll die Zahl der Inter­essenten erhöht werden. Das könnte sich vor allem für Free-TV-Zuschauer negativ auswirken. Denn es ist möglich, dass nur noch vier Begeg­nungen des Cup-Wett­bewerbes live im frei empfang­baren Fern­sehen zu sehen sein könnten, der Rest könnte ins Bezahl­fern­sehen wandern.

Bisher werden die Live-Begeg­nungen des DFB-Pokals bei den Öffent­lich-Recht­lichen (ARD) und dem Privat­sender Sport1 ausge­strahlt, frei empfangbar und ohne Zusatz­gebühren.

Zwei Pakete ausge­schrieben

Gibt es den DFB-Pokal bald weitgehehend im Pay-TV? Gibt es den DFB-Pokal bald weitgehehend im Pay-TV?
Forto: dpa
"Grund­sätz­lich haben wir die Pakete so opti­miert, dass sie für eine möglichst große Anzahl poten­zieller Medi­enun­ter­nehmen attraktiv sind", sagte DFB-GmbH-Geschäfts­führer Holger Blask der Deut­schen Presse-Agentur (dpa). Dafür seien auch zwei Pakete sowohl „für Free-TV- als auch für Pay-TV-Anbieter geöffnet“.

Dieses Verfahren für die Spiel­zeiten 2022/23 bis 2025/26 kann zwar dazu führen, dass vom kommenden Jahr an nur noch vier Spiele pro Saison im frei empfang­baren Fern­sehen laufen. Es können aber auch - je nach Ausgang des Wett­bie­tens - mehr Über­tra­gungen im Free-TV als derzeit werden.

Bis zum Ende der kommenden Saison gilt noch: Die ARD zeigt neun Spiele, der Spar­ten­sender Sport1 vier. Durch die Ausschrei­bung gibt es weniger paral­lele Spiele und mehr TV-Sende­ter­mine. Das gilt vor allem für die Runde der letzte acht Teams.

"Die Entzer­rung auf vier Begeg­nungen an vier verschie­denen Tagen um 20.45 Uhr erhöht den Stel­len­wert der Pokal-Vier­tel­finals", erklärte Blask. Das bringe eine "bessere TV-Präsenz, da alle Spiele zur Prime Time gespielt werden können".

Der DFB hatte die Ausschrei­bung in der Vorwoche ange­kün­digt. Die Entschei­dung über die Vergabe soll im Juli fallen.

Mehr zum Thema Sport