Pokal

DFB-Pokalfinale: BVB gegen FC Bayern live via Internet, Smartphone und Tablet

Das DFB-Pokalfinale kann auch mobil mit Bewegtbildern empfangen werden. Wir sagen Ihnen, wie Sie auch unterwegs dabei sein können. Wir zeigen unter anderem Lösungen über DVB-T, Internet-Livestreams, Radio und Smartphone-Apps auf.
AAA
Teilen

Am Samstagabend um 20 Uhr findet im Berliner Olympiastadion das Endspiel um den DFB-Vereinspokal statt. Das Erste Programm der ARD und der Pay-TV-Sender Sky übertragen die Begegnung zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München live. Wer den Abend am heimischen Fernseher verbringt, sollte demnach keine Probleme haben, das Finale live zu verfolgen.

Auch in vielen Gaststätten wird das DFB-Pokalendspiel live gezeigt. Das könnte auch weit über die bekannten Sky-Sportsbars hinausgehen, zumal die ARD das Spitzenspiel auch im unverschlüsselten Fernsehen zeigt. Aber auch abseits eines stationären Fernsehers müssen Sie natürlich nicht auf die Übertragung aus der Bundeshauptstadt verzichten. Wir zeigen Ihnen auf, welche Möglichkeiten es gibt, das Pokalfinale auch mobil zu verfolgen.

ARD-Empfang in weiten Teilen Deutschlands über DVB-T

DFB-Pokal mobil via Live-Stream, DVB-T, Radio und App verfolgenDFB-Pokal mobil via Live-Stream, DVB-T, Radio und App verfolgen Das Erste Programm der ARD ist in weiten Teilen Deutschlands über das terrestrische Digitalfernsehen DVB-T zu empfangen. Sollten Sie also über einen portablen DVB-T-Empfänger oder über ein entsprechendes Empfangsmodul zur Nutzung am Smartphone und Tablet verfügen, so lässt sich darüber natürlich auch das 71. Endspiel um den DFB-Vereinspokal verfolgen.

Vorteil des DVB-T-Empfangs: Abseits der Hardware, die Sie für die Nutzung benötigen, ist das terrestrische Fernsehen kostenlos nutzbar. Die Übertragung erfolgt über herkömmliche TV-Sender und nicht über das Internet. Somit belasten Sie mit der DVB-T-Nutzung auch nicht das Inklusivvolumen Ihres Datentarifs.

ARD im Livestream für Laptop, Tablet und Handy

Ist der Empfang des terrestrischen Digitalfernsehens nicht möglich, weil Sie sich außerhalb des Empfangsbereichs befinden oder die Anschaffung eines Receivers scheuen, so ist die Begegnung zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München dennoch live zu verfolgen. Die ARD ist auch per Livestream im Internet zu empfangen. Das funktioniert am Laptop über den Internet-Browser unter der Adresse live.daserste.de.

Das Erste bietet aber auch Apps für die mobile Nutzung auf dem Smartphone und Tablet an. Die Nutzung ist kostenlos, wobei hier insbesondere beim Empfang über die Mobilfunknetze (UMTS und LTE) die Kosten für die Datenübertragung zu berücksichtigen sind, so dass sich - sofern vorhanden - die Nutzung eines WLAN-Hotspots empfiehlt. Wer auf UMTS und LTE angewiesen ist, benötigt in jedem Fall eine Daten-Flatrate mit hohem Highspeed-Inklusivvolumen. Eine Standard-Allnet-Flat mit 500 MB ungedrosseltem Datenvolumen pro Monat reicht nicht einmal für eine Halbzeit des Pokalschlagers aus. Zudem ist für TV-Streaming eine GPRS- oder EDGE-Verbindung nicht ausreichend. Wer keinen UMTS- oder LTE-Empfang hat, muss demnach nach Alternativen Ausschau halten, die wir im weiteren Verkauf dieses Artikels aber ebenfalls vorstellen.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, welches Livestream-Angebot für Smartphone und Tablet zwar 2 Euro am Tag kostet, dafür aber auch die Kosten für die Datenübertragung über UMTS und LTE abdeckt.

1 2 3 letzte Seite
Teilen

Weitere Artikel zu Sportübertragungen auf Handys und PCs