MagentaMobil

Gratis-Streaming bei der Telekom: Diese Dienste sind inklusive

Die Deutsche Telekom wird voraussichtlich kommende Woche neue Mobilfunktarife vorstellen. Musik- und Videostreaming ist teilweise inklusive. Zum Start sind wohl nur wenige Dienste verfügbar.
AAA
Teilen (83)

Neue Details zum Gratis-Streaming bei der TelekomNeue Details zum Gratis-Streaming bei der Telekom Wie berichtet stellt die Deutsche Telekom kommende Woche MagentaEins 10.0 vor. Dabei handelt es sich um das aus einem Festnetz- und Mobilfunkanschluss bestehende Kombi-Produkt des Bonner Telekommunikationsdienstleisters. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es im Rahmen der Veranstaltung auch um reine Mobilfunktarife gehen wird. Schließlich ist es ziemlich genau ein Jahr her, dass die Telekom MagentaMobil zuletzt überarbeitet hat - sieht man einmal von Details wie der DayFlat unlimited ab, die erst zur IFA im September eingeführt wurde.

Darüber hinaus gerät die Telekom auch unter Zugzwang, denn der Mitbewerber Vodafone hat bereits neue Red-Tarife angekündigt, die ab 11. April eingeführt werden. Diese sind monatlich 2 Euro teurer als die bisherigen Smartphone-Verträge. Dafür ist deutlich mehr Datenvolumen im Preis enthalten. Welche Änderungen die Telekom bei MagentaMobil vornimmt, ist derzeit noch nicht bekannt. Allerdings sickerte bereits durch, dass zum 19. April eine Streaming-Option eingeführt wird, die je nach Tarif des Kunden sogar ohne Extra-Kosten hinzugebucht werden kann.

StreamOn, wie sich das Angebot nennt, soll nur zu den neuen, ab 4. April gültigen MagentaMobil-Tarifen buchbar sein. Das könnte ein Indiz dafür sein, dass die bisherigen Preismodelle unangetastet bleiben. Damit würde sich die Hoffnung der Bestandskunden, in bestehenden Tarifen mehr Datenvolumen zu bekommen, möglicherweise nicht erfüllen. Interessenten müssten - wie bei Vodafone - aktiv in die neuen Verträge wechseln, die wir derzeit noch nicht kennen. Ob sich das nur für StreamOn lohnen würde, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden, sobald die Konditionen feststehen.

Zunächst nur zwei Partner für StreamOn-Content?

Die große Frage ist derzeit noch, welche Dienste sich mit StreamOn nutzen lassen. Bei T-Mobile US ist eine sehr große Anzahl von Audio- und Videodiensten mit dabei und die Liste der Partner wächst ständig weiter. Glaubt man einem Bericht von Caschys Blog, so wird die Anzahl der Content-Lieferanten bei der Deutschen Telekom zunächst stark eingeschränkt sein. Zum Start seien lediglich Spotify und das hauseigene IPTV-Produkt EntertainTV mobil mit dabei.

Erstaunlich ist in diesem Zusammenhang, dass die Wahl offenbar auf Spotify und nicht auf Apple Music gefallen ist, zumal die Telekom seit der IFA 2016 vor allem Apple Music vermarktet und wenige Wochen zuvor die Streaming-Flatrate für Spotify für Neukunden vom Markt genommen hat. Zudem ist es noch unklar, wie sich StreamOn mit dem Gebot der Netzneutralität verträgt.

Noch heute bekommen Telekom-Kunden bei der Buchung von Apple Music zu ihrem Mobilfunkvertrag einen Bonus. Details dazu lesen Sie in einer eigenen Meldung.

Teilen (83)

Mehr zum Thema StreamOn

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk