Neuvorstellung

WLAN 6E: Glasfaser-Router von Deutsche Glasfaser kommt

Als erster Glas­faser­anbieter nimmt die Deut­sche Glas­faser für sich in Anspruch, einen Glas­faser- und WLAN 6E-fähigen Router anzu­bieten. Auf 6 GHz ist im Moment noch viel freier Platz.

Mehr Leis­tung, mehr Komfort, mehr Sicher­heit zuhause verspricht die Deut­sche Glas­faser mit ihrem „DG WLAN Plus Router“. Den können Kunden der Deut­sche Glas­faser ab Juli 2022 bestellen. Auf der Messe Angacom (10. bis 12. Mai 2022) soll er der Öffent­lich­keit präsen­tiert werden.

Deut­sche Glas­faser gibt an, als "Erster in Deutsch­land" seinen Kunden einen WLAN 6E-fähigen Glas­faser-Router anzu­bieten. Dieser basiert auf der Tech­nologie von Plume und Sagem­com (die auch den Router Speed­port Pro (Plus) der Telekom gebaut und entwi­ckelt haben) und erlaubt in Sachen WLAN eine höhere Reich­weite auch bei hoher Netz­aus­las­tung.

WiFi 6E bedeutet, dass bereits der frisch von der Bundes­netz­agentur (im Jahre 2021) frei­gege­bene 6-Giga­hertz-Frequenz­bereich für WLAN genutzt werden kann. Dort ist wesent­lich weniger Funk­betrieb, als auf dem völlig über­las­teten 2,4 GHz-Bereich.

WLAN 6E kombi­niert neue Über­tra­gungsart und neue Frequenzen

Deutsche Glasfaser stellt einen WiFi 6E-fähigen Glasfaser-Router (links) und MESH-Repeater (rechts) vor Deutsche Glasfaser stellt einen WiFi 6E-fähigen Glasfaser-Router (links) und MESH-Repeater (rechts) vor
Foto: Deutsche Glasfaser
„Während andere Anbieter gerade erst die WLAN 6-Tech­nologie (mehr Kapa­zität und mehr Band­breite) einführen, gehen wir für unsere Kunden einen Schritt weiter und nutzen schon heute die nächste Gene­ration: WLAN 6E“, betont Geschäfts­führer Ruben Quei­mano bei der Deut­schen Glas­faser. „Durch den erwei­terten Frequenz­bereich bietet unser Router eine deut­lich höhere WLAN-Geschwin­dig­keit zwischen Router, Verstärker und Endgerät. Dabei steuert eine KI (künst­liche Intel­ligenz) die jewei­ligen Daten­ströme und verteilt alle verbun­denen Geräte stets optimal auf die Frequenzen. Das sorgt für zuver­läs­sige, schnelle Glas­faser-Geschwin­dig­keit bei einer Viel­zahl von Endge­räten gleich­zeitig.“

Der Netz­betreiber verspricht, dass beim ersten Anschließen des Routers die notwen­dige Instal­lation voll­auto­matisch erfolge, das würde nur "wenige Minuten" dauern. Voraus­gesetzt, der Nutzer hat einen aktiven Glas­faser­anschluss des Anbie­ters, den es nur in bestimmten Gebieten des Landes gibt.

Passender MESH-Repeater als Zubehör

Zum Router wird ein Mesh-Repeater ange­boten, den das Unter­nehmen "DG WLAN Plus Verstärker" nennt. Der Verstärker arbeitet mit dem Router "intel­ligent" zusammen, indem er auto­matisch das jeweils stärkste Signal zu den Nutzern und verbun­denen Geräten leitet. Dadurch können auch Mehr­fami­lien­häuser besser als bisher "ausge­leuchtet" werden.

Cloud­basierte Sicher­heits-Soft­ware

Die cloud­basierte App „HomePass by Plume“ soll einen einen Echt­zeit­schutz vor Cyber­angriffen für Geräte im Netz­werk, einen komfor­tableren Zugang für Gäste und kind­gerechte Inhalts­filter bieten, sofern der Nutzer das einrichtet.

Router und Repeater zur Miete

Kunden der Deut­sche Glas­faser Kunden können ab Juli 2022 diesen Router zum Preis von 2,99 Euro pro Monat bestellen, sofern sie die Tarife DG basic 300, DG classic 400, DG premium 600 oder DG giga 1000 gebucht haben. Falls sie 4,99 Euro im Monat ausgeben möchten, gibt es noch einen DG WLAN Plus-Verstärker dazu. Jeder weitere DG WLAN Plus-Verstärker kostet dabei zusätz­lich 2,49 Euro monat­lich. Eine Kauf-Option scheint nicht vorge­sehen zu sein. Die Nutzung der App "HomePass by Plume" ist in allen DG WLAN Plus-Ange­boten enthalten.

Der BREKO-Verband hat heraus­gefunden, das Glas­faser am ener­gie­spa­rendsten ist.

Mehr zum Thema WiFi 6