Themenspecial Reise und Roaming Deutsche Bahn

Touch & Travel wird international nutzbar

Ab Oktober auch Fahrten nach Belgien, Dänemark & Österreich
AAA
Teilen

Die Deutsche Bahn erweitert ihr Handy-Fahrkartenangebot Touch & Travel. Nachdem Kunden ihre Fahrkarte mit dem Handy schon für alle nationalen Fahrten im Fernverkehr sowie in einigen Verkehrsverbünden nutzen können, steht zum 1. Oktober eine internationale Erweiterung an. Damit werden erstmals Handyticket-Fahrten ins Ausland möglich.

Grenzüberschreitende Fahrten nach Belgien, Dänemark und Österreich, die in einem ICE, IC, EC, City Night Line, Euronight oder D-Nacht stattfinden, sind nun mit dem Handy-Ticket-System möglich. Wichtig ist dabei, dass die Touch&Travel-Fahrt in Deutschland beginnt oder endet. Reine Auslandsfahrten sind nach Angaben der Deutschen Bahn aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Neben Fahrten in die drei Länder mit den Zügen der Deutschen Bahn können die Kunden übrigens auch nach Nord-Italien fahren. Hier ist jedoch nur der DB-ÖBB EuroCity über den Brenner freigegeben, wie die Bahn mitteilte.

Datennutzung zur An- und Abmeldung notwendig

Touch & Travel auch im Ausland nutzbarTouch & Travel auch im Ausland nutzbar Touch & Travel lässt sich mit nahezu allen Smartphones nutzen. Der Nutzer muss vorab keine Buchung vornehmen, sondern sich lediglich im System anmelden, dass er nun fahren möchte. Die Anmeldung erfolgt per Mobilfunk, die Ortung per Location Based Services, GPS oder NFC. Nach erfolgter Anmeldung darf der Nutzer in den Zug steigen und muss sich am Zielort wieder abmelden. Aus den gewonnenen Daten - je nach Netz erfolgt auch unterwegs eine Ortung - wird dann der Fahrpreis erhoben. Dabei sind Bahncard-Rabatte möglich. Die Abrechnung erfolgt am Ende eines Rechnungsmonats, eingezogen wird der gesammelte Fahrbetrag dann per Bankeinzug.

Beachten sollten Nutzer bei der Fahrt ins Ausland, dass auch dort eine Datenverbindung benötigt wird, um eine An- oder Abmeldung durchzuführen. Hier fallen dann entsprechende EU-Roamingkosten gemäß des Vertrages des Nutzers an. Insbesondere, wenn direkt eine Tagespauschale für die Auslandsnutzung gebucht wird, kann die Fahrt so schnell einige Euro teurer werden, als geplant - zumindest sofern das Datenpaket nicht ohnehin gebucht worden wäre.

Teilen

Mehr zum Thema Touch & Travel