Themenspezial: Unterwegs Handyfreundlicher Zug

Bahn stellt ICE 3neo mit besserem Handyempfang vor

Der neue ICE 3neo ist nicht nur schnell und geräumig, sondern bietet auch Smart­phone- und Tablet-Usern viel Komfort. Es gibt besseren Mobil­funk­emp­fang, USB-Ports und eine Tablet-Halte­rung.

Für Reisende und Pendler wird die Fahrt mit der Deut­schen Bahn dank des ICE 3neo demnächst komfor­tabler. Der jüngst vorge­stellte Zug wartet mit einigen Schman­kerln für Mobil­gerä­tenutzer auf. Dem teils schlechten Empfang inner­halb der Abteile möchte das Unter­nehmen mit neuen Fens­tern entge­gen­wirken. Diese lassen den Mobil­funk besser durch. Ferner wartet der kommende Inter­city-Express mit Anschlüssen zum Aufladen von Smart­phones und Tablets sowie Tablet-Halte­rungen an jedem Platz auf. Insge­samt sind 73 dieser modernen Züge geplant. Ab Ende 2022 sind erste ICE 3neo im Einsatz.

Neuer Zug der Deut­schen Bahn gegen Empfangs­flaute

Mobilfunk-freundliche Fenster Mobilfunk-freundliche Fenster
Deutsche Bahn AG
In den letzten Jahren hat der bundes­eigene Eisen­bahn­kon­zern konti­nuier­lich daran gear­beitet, das Angebot für Mobil­gerä­tenutzer zu verbes­sern. Es gibt aber noch Luft nach oben. Das weiß auch die Deut­sche Bahn und hebt deshalb bei der Vorstel­lung des ICE 3neo insbe­son­dere dessen Features für Smart­phones und Tablets hervor. Bauart­bedingt kamen bislang nicht alle Funk­wellen der in der Nähe befind­lichen Masten in die Zugab­teile. Schuld sind die Fens­ter­scheiben des ICE. Sie besitzen eine dünne Metall­schicht, welche Sonnen­strahlen – aber leider eben auch Mobil­funk­wellen – fern­hält. USB-Buchse und Tablet-Halterung USB-Buchse und Tablet-Halterung
HL-STUDIOS / Deutsche Bahn
Die wärme­iso­lie­rende Schicht erwei­tert die Deut­sche Bahn deshalb beim ICE 3neo um ein Raster. Dank der feinen, in die Fenster gela­serten Struktur soll sich der Empfang deut­lich verbes­sern. Angst vor einem leeren Akku oder einer fehlenden Ablage für das Tablet brau­chen Fahr­gäste eben­falls in Zukunft nicht mehr zu haben. An jedem Sitz­platz, auch in der zweiten  Klasse, hat das neue Trans­port­mittel USB-Buchsen zur Strom­über­tra­gung und Tablet-Halte­rungen.

Wann kommt der ICE 3neo?

In ihrer Pres­semit­tei­lung gibt die Deut­sche Bahn bekannt, dass erste Exem­plare des Zugs ab dem Jahres­ende ihre Jung­fern­fahrt antreten. Sie starten zunächst zwischen Nord­rhein-West­falen und Süddeutsch­land über die Schnell­fahr­strecke Köln-Rhein/Main. Mit 439  Sitz­plätzen und einer Geschwin­dig­keit von bis zu 320 km/h ist das Trans­port­mittel geräumig und flott. Bis 2029 möchte man alle 73 ICE 3neo fertig­gestellt und in Betrieb haben. Insge­samt unter­hält die Deut­sche Bahn dann 450 Züge.

Derweil treiben die Netz­betreiber ihrer­seits den Ausbau voran.

Mehr zum Thema Deutsche Bahn