Umgestellt

Deutsche Bahn stellt Hotlines auf Festnetz-Nummern um

0180-Hotlines schre­cken viele Anrufer wegen der Zusatz­kosten ab. Zahl­reiche Firmen haben sich deswegen davon verab­schiedet. Nun stellt auch die Deut­sche Bahn auf Fest­netz-Nummern um.

Hotlines der Bahn bald per Festnetznummer erreichbar Hotlines der Bahn bald per Festnetznummer erreichbar
Bild: dpa
Nach wie vor ist der Kunden­ser­vice wich­tiger Unter­nehmen in Deutsch­land nur über eine kosten­pflich­tige 0180-Hotline erreichbar - was die Notwen­dig­keit des 0180-Tele­fon­buchs von teltarif.de beweist. Zahl­reiche Firmen haben sich in den vergan­genen Jahren aber dazu durch­gerungen, den Kunden­ser­vice unter einer Fest­netz-Rufnummer anzu­bieten.

Davon profi­tieren alle Fest­netz- und Handy-Kunden mit einer Fest­netz- oder Allnet-Flat, da in diesem Fall die Anrufe in die Flat­rate einge­schlossen sind. Nun hat sich die Deut­sche Bahn dazu entschlossen, ihre Hotlines auf Fest­netz-Nummern umzu­stellen.

Weitere Details zur Hotline-Umstel­lung

Hotlines der Bahn bald per Festnetznummer erreichbar Hotlines der Bahn bald per Festnetznummer erreichbar
Bild: dpa
Aktuell ist die Service­nummer der Bahn unter 01806-996633 zu errei­chen, die Mobi­litäts­ser­vice-Zentrale für die Planung barrie­refreier Reisen unter 01806-512512 und der Gepäck­ser­vice unter 01806-236723. Für diese Hotlines werden für den Kunden 20 Cent pro Anruf aus dem Fest­netz sowie im Mobil­funk max. 60 Cent pro Anruf fällig. Die Baustellen-Auskunft ist bereits kosten­frei unter 0800-5996655 zu errei­chen. Die kosten­lose tele­foni­sche Fahr­plan­aus­kunft mit einem Sprach­com­puter unter 0800-1507090 gibt es hingegen nicht mehr. Beson­ders teuer wirds beim Fund­ser­vice der Bahn unter 0900-1990599 mit 59 Cent pro Minute aus dem Fest­netz.

Heute teilt die Bahn nun mit, dass sie ab dem 1. April um 00:00 Uhr sämt­liche tele­foni­schen Auskünfte zum Fest­netz-Tarif erteilt - von der Reiseaus­kunft über das Service­center Fahr­gast­rechte bis zur Mobi­litäts­ser­vice-Zentrale für die Planung von barrie­refreien Reisen. Darüber hinaus führt die Bahn die am häufigsten nach­gefragten Auskünfte in einer Hotline zusammen. Über die neue zentrale Service-Hotline sollen Reisende ab April sowohl Auskünfte über Fahr­pläne und Tickets als auch Infor­mationen über weitere Service­leis­tungen und zur BahnCard erhalten. Anrufer sollen durch eine neue Menü­füh­rung zu den passenden Ansprech­per­sonen bei der Bahn gelangen.

Anrufe auf der bishe­rigen 01806-Service-Hotline sollen nach der Umstel­lung übri­gens keine Mehr­kosten mehr verur­sachen. Die Bahn will per auto­mati­scher Ansage auf die neue Rufnummer verweisen. Später will die Bahn auch noch weitere regio­nale Service­num­mern ändern, weitere Infor­mationen hierzu sollen in Kürze auf der Bahn-Webseite veröf­fent­licht werden.

Das sind die neuen Hotlines ab April

Ab 1. April 2021 errei­chen Bahn­kunden die DB unter folgenden Nummern:

  • Service­nummer der DB: 030 2970 - Rund um die Uhr Auskünfte über Fahr­preise und Fahr­pläne, Infor­mationen über die Service­leis­tungen der Deut­schen Bahn und zur BahnCard
  • Fund­ser­vice: 030 586020909 - Im Zug oder Bahnhof verlo­rene oder gefun­dene Gegen­stände melden
  • Service­center Fahr­gast­rechte: 030 586020920 - Infor­mationen zu Fahr­preis­erstat­tungen im Rahmen der EU-Fahr­gast­rech­tever­ord­nung
  • Mobi­litäts­ser­vice-Zentrale: 030 65212888 - Kontakt für die Planung barrie­refreier Reisen

Das 0180-Tele­fon­buch von teltarif.de ist übri­gens auch auf dem Smart­phone verfügbar - als Teil unserer kosten­losen News-App für Android und iPhone.

Mehr zum Thema Deutsche Bahn