Gaming

Dell stellt Nintendo-Switch-Kopie mit Windows vor

Dell hat unter seiner Gaming-Marke "Alien­ware" eine portable Konsole vorge­stellt, die sich offen­sicht­lich an der Nintendo Switch orien­tiert.
AAA
Teilen (1)

Dell hat unter seiner Marke "Alien­ware" im Rahmen der Consumer Elec­tronics Show in Las Vegas ein neues Gaming-Konzept vorge­stellt. Dabei handelt es sich um eine portable Spie­lekon­sole mit Intel-Prozessor, die optisch und mit ihren Features unmiss­verständ­lich an die Nintendo Switch erin­nert. "ConceptUFO" ist, wie die Bezeich­nung verrät, derzeit noch als Konzept zu verstehen. Daher gibt es keinerlei Infor­mationen zu Markt­start und Preis.

Sollte das Dell-Konzept irgend­wann in die Tat umge­setzt werden, hätte es gegen­über der Switch einen großen Vorteil: Während auf der Switch ein eigenes Betriebs­system läuft und Spiele daher entweder exklusiv für die Platt­form zur Verfü­gung stehen oder portiert werden müssen, arbeitet ConceptUFO mit Micro­soft Windows. Ergo lässt sich der swit­chenden Dell-Konsole mehr Flexi­bilität unter­stellen - ein mobiler Gaming-PC sozu­sagen.

ConceptUFO: Der geklonte Switch-Bruder

ConceptUFO von Dells Alienware
ConceptUFO von Dells Alienware
Die Paral­lelen zur Nintendo Switch sind schlicht und ergrei­fend nicht zu leugnen. ConceptUFO ist als Hand­held aufge­baut, die Konsole verfügt entspre­chend über ein Display an dessen Seiten sich die Steu­erele­mente befinden. Joysticks, Tasten und Steu­erkreuz sind dabei an ähnli­cher Posi­tion zu finden, wie es auch bei der Vorlage der Fall ist. Die Controller können eben­falls von der Konsole abge­nommen und über den glei­chen Slide-Klick-Mecha­nismus in einer Halte­rung zu einem Gamepad zusam­menge­führt werden. Sind die Steu­erele­mente von der Konsole getrennt, kann die Konsole selbst - wie auch die Nintendo Switch - über einen Kick­stand aufge­stellt werden.
Nintendo Switch
Nintendo Switch
Nintendo erlaubt die Paral­lelnut­zung der als JoyCons bezeich­neten Controller. Das macht beispiels­weise Sinn, wenn zwei Spieler gegen­einander antreten wollen. Ob das bei Dell auch auf diese funk­tioniert, steht noch nicht fest. Ein Haupt-Feature der Nintendo Switch ist die Anschluss­möglich­keit über ein USB-C-Modul zwecks spielen über einen externen Bild­schirm wie ein TV-Gerät. ConceptUFO könnte eben­falls über die Funk­tion verfügen, sich an einen externen Monitor anschließen zu lassen.

Schaut man sich verfüg­bare Videos zu ConceptUFO an, erscheint die Dell-Konsole sichtbar volu­minöser als die Switch. Nintendos Konsole ist in der Basis-Version mit einem 6,2-Zoll-Display ausge­stattet. Hier hat der Alien­ware-Klon offen­sicht­lich mehr Diago­nale zu bieten. Denkbar sind 8 Zoll.

Nach­folgend können Sie sich das Video zu ConceptUFO vom Online-Portal The Verge anschauen:

Wir haben uns kürz­lich einen Über­blick verschafft, welche Spie­lekon­solen aktuell populär sind.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Spiele