In Bildern

Panasonic, AEG & Co.: DECT-Telefone bei teltarif.de im Test

Vom Retro-Telefon und Designer-Gerät bis zum DECT mit Android
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Digitale Schnurlos-Telefonie ist aus den heimischen vier Wänden nicht mehr weg zu denken. Die entsprechenden Festnetz-Telefone unterstützen den bekannten DECT-Standard und ermöglichen einen kabellosen Zugang zum Telefonnetz. Einige dieser DECT-Telefone hatten wir bereits in den Fingern und konnten diese im Test näher unter die Lupe nehmen. Im Folgenden haben wir für Sie daher eine Übersicht zu allen bisherigen teltarif-Tests von DECT-Telefonen in diesem Jahr erstellt. Darunter tummeln sich Telefone von Pearl mit der Marke simvalley, AEG, Panasonic, Sagemcom und weiterer Hersteller. Die DECT-Geräte reichen dabei vom Designer-Telefon bis zum DECT in Retro-Optik.

AEG Voxtel Smart 3

Das AEG Voxtel Smart 3 setzt neben herkömmlichen Festnetz-Telefon-Funktionen auch auf Smartphone-Features. Dazu gehören der Zugriff auf den Appstore, Android, eine Kamera und ein Touchscreen, der 400 mal 240 Pixel auflöst. Als Betriebssystem-Version kommt Android 2.3.5 zum Einsatz. Das gesamte System hinterlässt in unserem Test einen guten Eindruck, aber mit Ausbaupotential. Insgesamt hebt sich das AEG-Voxtel-Telefon von der breiten Masse an DECT-Telefon auf jeden Fall ab. Für rund 130 Euro geht das DECT-Gerät online über den virtuellen Ladentisch.

Unseren ausführlichen Bericht zum AEG Voxtel Smart 3 im Test lesen Sie auf einer anderen Seite.

Wie sich das Panasonic KX-PRS120 und KX-PRW120 im Test schlagen, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

AEG Voxtel Smart 3
1/9 – Bild: teltarif.de
  • AEG Voxtel Smart 3
  • Pansonic KX-PRS120 und KX-PRW120
  • AEG Eclipse
  • Pearl simvalley FNT-1060.komfort
  • Panasonic KX-PRX150
Teilen

Mehr zum Thema DECT