Eingestellt

debitel stellt Crash-Tarife ersatzlos ein

Bestehende Verträge sollen aber unverändert weiterlaufen
AAA
Teilen

Der Mobilfunk-Provider debitel hat seine Crash-Tarife zum 1. Juni ersatzlos eingestellt. Wie das Unternehmen auf der Tarif-Website mitteilt, ändert sich für Bestandskunden der Tarifmodelle jedoch nichts - die Verträge sollen unverändert weitergeführt werden.

debitel hatte das Angebot der Crash-Tarife immer weiter verschlechtert: Für den anfangs angebotenen Crash-5-Tarif mit Minutenpreisen von 5 Cent in alle Netze fiel zunächst eine monatliche Grundgebühr von 2,95 Euro und eine Laufzeit von sechs Monaten an, später wurden es 4,95 Euro und ein Jahr Mindestlaufzeit.

Im Juni vergangenen Jahres wurde der Crash-5-Tarif schließlich abgeschafft und stattdessen die bis zuletzt erhältliche Offerte Crash 7 im o2-Netz mit 2,95 Euro Mindestumsatz pro Monat sowie zwei Jahren Vertragslaufzeit eingeführt. Dieses Angebot hatte teltarif.de im Februar noch einem Tarifcheck unterzogen.

Auf der Website crash-tarife.de wirbt debitel indes für die "konkurrenzlos günstige" Alternative klarmobil der eigenen Unternehmensgruppe mobilcom-debitel.

Teilen

Weitere Meldungen zu den Crash-Tarifen von debitel