Deutsche Bahn

Bahn: 15 Millionen Handytickets per DB Navigator

Das online gekaufte Papierticket der Bahn bekommt zunehmend Konkurrenz durch die App DB Navigator. Doch die Bahnfahrer kaufen nicht nur Fahrscheine der Deutschen Bahn über die Smartphone-App.
Von dpa /
AAA
Teilen (8)

Bahnfahrer nutzen immer häufiger ihr Mobiltelefon, um einen Fahrschein zu kaufen. Im vergangenen Jahr wurden knapp 15 Millionen Handytickets mit der App der Deutschen Bahn erworben. Das sind 47 Prozent mehr als im Vorjahr, wie aus einer Übersicht des Unternehmens hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur heute vorlag.

Damit wurde jede zwanzigste Fahrkarte über die Bahn-App gebucht, am häufigsten die Strecke von Berlin nach Hamburg.

92 000 Nahverkehrstickets monatlich über die Bahn-App

DB Navigator auf einem iPhoneDB Navigator auf einem iPhone Bei den Einnahmen lag der Anteil online und mobil gekaufter Fahrscheine zusammen bei 39,5 Prozent. Im Jahr 2016 waren es 35,2 Prozent, drei Jahre zuvor (2013) sogar nur 28,6 Prozent. Die online und mobil erzielten Ticketeinnahmen der Bahn übertrafen im Jahr 2017 erstmals drei Milliarden Euro.

Die Möglichkeit, über die App "DB Navigator" auch innerstädtische Fahrten zu buchen, werde gut angenommen, hieß es bei der Bahn. Für elf Verkehrsverbünde ist das inzwischen möglich. "Unser Ziel ist es, den DB Navigator zu einem Generalschlüssel zu entwickeln, der den gesamten Nahverkehr abdeckt", erläuterte der Geschäftsführer für den digitalen Vertrieb, Mathias Hüske. Derzeit kauften die Kunden rund 92 000 Nahverkehrstickets monatlich über die Bahn-App, viermal so viele wie vor einem Jahr.

In Zukunft können Bahnfahrer vielleicht sogar während der Fahrt Schuhe bestellen und diese an den nächsten Bahnhof liefern lassen.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Deutsche Bahn