Streaming

Sky geht leer aus: UEFA Europa League künftig bei DAZN

Sky verliert weitere Sportrechte. So kann das Unternehmen nur noch in dieser Saison von der UEFA Europa League berichten. Ab 2018/19 wandern die Pay-TV-Rechte zu DAZN.
AAA
Teilen (74)

Sky verliert Europa-League-Rechte an DAZNSky verliert Europa-League-Rechte an DAZN Die UEFA Europa League ist für die Kunden des Pay-TV-Veranstalters Sky ab der Saison 2018/19 nicht mehr zu empfangen. Wie der Mitbewerber DAZN mitteilte, sicherte sich das Unternehmen für die kommenden drei Spielzeiten die Übertragungsrechte aller 205 Spiele sowohl für die Liveberichterstattung als auch für die On-demand-Nutzung.

190 Spiele werden in Deutschland und Österreich exklusiv bei DAZN zu sehen sein, wie der Programmveranstalter weiter mitteilte. Die verbleibenden 15 Begegnungen sollen zusätzlich im Free-TV übertragen werden. Vor einigen Wochen hatte sich DAZN bereits ein Rechtepaket an der UEFA Champions League gesichert. Hier teilt sich das Unternehmen aber die Pay-TV-Rechte mit Sky, das bislang sowohl Champions League als auch Europa League exklusiv im Bezahlfernsehen gezeigt hatte.

James Rushton, CEO von DAZN, erklärte in einer ersten Stellungnahme zum neuen Fußball-Rechtepaket: "Wir sind hocherfreut, dass wir die UEFA Europa League zu unserer UEFA-Champions-League-Berichterstattung und den besten europäischen Fußball-Ligen hinzufügen können. Damit ist DAZN die einzige Plattform in Deutschland und Österreich, die ausführliche Liveübertragungen der zwei wichtigsten europäischen Fußball-Vereinswettbewerbe zeigen wird."

DAZN gibt es nicht im klassischen Rundfunk

DAZN ist allerdings anders als Sky nicht im klassischen Rundfunk verfügbar, sondern ein reines Streaming-Portal. Zum Start vor gut einem Jahr bezeichnete sich der Anbieter selbst als "Netflix des Sports". Rushton weiter: "Zusätzlich zu unserem Mix aus den besten US-Sportligen, Tennis, Hockey, Rugby, Darts, Boxen, Kampfsport und vielem mehr erhalten Nutzer bei uns ein noch nie dagewesenes Angebot. Dabei bleibt DAZN unserer Philosophie 'Fans First' treu und ist zu einem günstigen monatlichen Preis erhältlich, bietet einen Gratismonat zum Testen - und das ohne langfristige Vertragsbindung."

Derzeit schlägt das DAZN-Abonnement nach dem kostenlosen Schnuppermonat mit einer Grundgebühr von 9,99 Euro zu Buche. Dabei bleibt es abzuwarten, ob der Anbieter diesen Preis auch nach dem Einstieg in die Champions-League- und Europa-League-Berichterstattung halten kann. Zu den Kosten für die Übertragungsrechte liegen bislang keine Informationen vor.

Streaming auf Smart-TV, Apple TV, Chromecast & Co.

DAZN ist nach Anbieter-Angaben auf nahezu jedem webfähigem Gerät verfügbar, unter anderem auf Smart-TVs, Smartphones und Tablets, Apple TV, Amazon Fire TV, Google Chromecast sowie auf den Spielekonsolen Xbox, PlayStation 3 und PlayStation 4.

Nachteil ist aber, dass es sich "nur" um Streaming und nicht um klassischen Rundfunk handelt. Wie das Beispiel der ersten Fußball-Bundesligaspiele gezeigt hat, die Eurosport exklusiv übertragen hatte, kann es bei der Übertragung via Internet durchaus zu Kapazitätsengpässen und Störungen bei Bild und Ton kommen. Auch bei DAZN ist die Stream-Qualität nicht immer stabil, wie sich im Test von teltarif.de in den vergangenen Wochen gezeigt hat. Interessenten, die keine Möglichkeit haben, einen schnellen Internet-Zugang zu bekommen, bleiben generell außen vor.

Teilen (74)

Mehr zum Thema Sport