Themenspezial Fußball Livestream

Nächste Panne: DAZN vermasselt Champions-League-Auftakt

Am Diens­tag­abend hatte DAZN einmal mehr mit erheb­lichen tech­nischen Problemen zu kämpfen. Zahlende Abon­nenten hatten plötz­lich keinen App-Zugang mehr.

Die Strea­ming-Pannen bei DAZN reißen nicht ab. Viele Zuschauer verpassten den gest­rigen Auftakt der Über­tra­gungen von der UEFA Cham­pions League. Der Fehler sah ähnlich aus wie beim Fußball­bun­des­liga-Spiel des FC Bayern München gegen den VfL Wolfs­burg Mitte August. Seiner­zeit wie auch am Diens­tag­abend wurden zahl­reiche Abon­nenten ohne erkenn­baren Grund aus der DAZN-App ausge­loggt oder der (erneute) Login-Versuch schlug fehl.

DAZN hatte den Fehler schnell erkannt und die Kunden über die sozialen Netz­werke um Geduld gebeten. Damit zog sich der Anbieter erst recht den Unmut der Zuschauer zu. Immerhin hat der Sport-Strea­ming­dienst erst vor wenigen Monaten seine Abon­nement-Preise dras­tisch erhöht. Kein Wunder also, dass zahlende Kunden im Gegenzug einwand­freie Über­tra­gungs­qua­lität und zuver­läs­sigen Zugang zu den Streams erwarten. Streaming-Panne bei DAZN Streaming-Panne bei DAZN
Screenshot: teltarif.de, Quelle: dazn.com
Mit den von DAZN zum Cham­pions-League-Start eben­falls kommu­nizierten Tipps wie dem Neustart des Smart-TV, Note­book, Smart­phone oder Tablet kamen die Kunden in den meisten Fällen nicht weiter. Schließ­lich lag der Fehler nicht auf Seiten des Zuschauers oder seiner Hard­ware. Viel­mehr hatte DAZN einmal mehr mit einem tech­nischen Fehler zu kämpfen, wie das Unter­nehmen später auch einräumte.

Ersatz-Streams für Einzel­spiele

Gegen 20:20 Uhr reagierte DAZN mit zusätz­lichen Strea­ming-Zugängen für drei Einzel­spiele - unter anderem für die Begeg­nung RB Leipzig gegen Schachtjor Donezk. Hier reichte offenbar die Eingabe der E-Mail-Adresse, mit der sich der Kunde bei DAZN regis­triert hat, für den Strea­ming-Zugang mit Computer, Smart­phone oder Tablet. Ob es Inter­essenten gelungen ist, die Ausweich-Streams auch am Smart-TV zu nutzen, ist nicht bekannt.

Wie viele Kunden über welchen Zeit­raum von der Login-Panne bei DAZN betroffen waren, ist nicht bekannt. Laut Medi­enbe­richten kam es vor allem am früheren Abend zu Problemen. Da war aus deut­scher Sicht vor allem die Partie Dort­mund gegen Kopen­hagen inter­essant. Diese wurde aber nicht von DAZN, sondern von Amazon Prime Video gezeigt.

Im Test der teltarif.de-Redak­tion mit einem Apple TV 4K und einem Samsung Galaxy S20 Ultra klappte der Zugang zu DAZN gegen 21 Uhr wieder. Auch die Strea­ming-Qualität war tadellos - sowohl bei den Einzel­spielen als auch bei der Konfe­renz. Eine Alter­native für DAZN-geplagte Fußball­fans könnten Abon­nements über Sky, MagentaTV und GigaTV sein. Dann sind die beiden linearen DAZN-Programme auch über Satellit, IPTV oder Kabel zugäng­lich und zumin­dest die dort gezeigten Inhalte können auch ohne Zugang zur DAZN-App gesehen werden.

Abseits der Login-Probleme hat DAZN die Strea­ming-Qualität mitt­ler­weile verbes­sert.

Mehr zum Thema DAZN