Sport

Offiziell: DAZN zeigt ab August die Fußball-Bundesliga

DAZN, Euro­sport und DFL haben offi­ziell bestä­tigt, dass DAZN ab August die Frei­tags­spiele aus der Fußball-Bundes­liga zeigt. Der Strea­ming­dienst erhöht parallel die Abo-Gebühren.
AAA
Teilen (8)

In der vergan­genen Nacht war es noch ein Gerücht, jetzt ist es offi­ziell: Der Strea­ming­dienst DAZN zeigt ab August die Fußball-Bundes­liga. Nachdem der Anbieter bislang schon High­light-Clips von allen Spielen der 1. und 2. Bundes­liga gezeigt hat, kann er nun auch dieje­nigen Begeg­nungen live über­tragen, die bisher bei Euro­sport zu sehen waren.

Möglich wird die Neue­rung durch eine Subli­zenzie­rung der Über­tragungs­rechte, die Euro­sport hält, an DAZN. Die Zusam­menar­beit wurde mit der Deut­schen Fußball Liga (DFL) abge­stimmt und von dieser geneh­migt. Insge­samt geht es um die je 45 Spiele aus dem soge­nannten "Rech­tepaket A" in den kommenden beiden Spiel­zeiten.

Diese Spiele zeigt künftig DAZN

Bundesliga bei DAZNBundesliga bei DAZN Los geht es mit dem deut­schen Live-Fußball bei DAZN bereits am 3. August, denn zum Rech­tepaket gehört auch der Supercup, bei dem in diesem Jahr Borussia Dort­mund und der FC Bayern München aufein­ander­treffen. DAZN über­trägt zudem in jeder Saison die 30 Erst­liga-Spiele am Frei­tagabend um 20.30 Uhr sowie die je fünf Partien am Sonntag um 13.30 Uhr und am Montag um 20.30 Uhr.

Der Strea­ming­dienst wird außerdem am Ende der jewei­ligen Saison die vier Rele­gati­onsspiele zeigen. Bei diesen Begeg­nungen treffen der Dritt­letzte der 1. Liga auf den Dritt­plat­zierten der 2. Liga. Ferner spielt der 16. in der Zweit­liga-Tabelle gegen den Tabellen-Dritten aus der 3. Liga um den Verbleib in der Spiel­klasse oder eben den Aufstieg.

DAZN-Abo wird teurer

Parallel mit der Bestä­tigung, dass DAZN künftig auch Live-Spiele aus der Fußball-Bundes­liga zeigt, hat der Anbieter auch neue Abo-Preise bekannt­gegeben. Kunden, die eine nur einmo­natige Mindest­lauf­zeit wünschen, zahlen ab 1. August 11,99 Euro pro Monat. Das sind 2 Euro mehr als bisher. Als Alter­native bietet DAZN ab August ein Jahres-Abon­nement für 119,99 Euro an, womit der alte Monats­preis von knapp 10 Euro erhalten bleibt.

Zusätz­lich zur Bundes­liga kann DAZN künftig auch die Programme Euro­sport 1 HD und Euro­sport 2 HD zeigen. So sind unter anderem auch die Olym­pischen Spiele, diverse Tennis-Grand-Slam-Turniere sowie Rad- und Skisport auf der Platt­form zu sehen, die sich selbst als "Netflix des Sports" versteht.

Bundes­liga nicht mehr im Euro­sport Player

Euro­sport selbst produ­ziert keine Bundes­liga-Über­tragungen mehr, zeigt aber die von DAZN produ­zierten Live­sendungen auf Euro­sport 2 HD Xtra. Dieser Sender ist aller­dings nur noch über die Amazon Chan­nels und bei Swisscom in der Schweiz zu empfangen. Auch auf HD+ über Astra sollen die Bundes­liga-Über­tragungen von DAZN linear empfangbar bleiben. Über Die Apps und das Webportal des Euro­sport Player sind die Spiele aus der höchsten deut­schen Fußball-Spiel­klasse hingegen nicht mehr zu sehen.

Euro­sport und DAZN arbeiten nach DFL-Angaben an einem Angebot, das es den bishe­rigen Abon­nenten des Euro­sport Players möglich machen soll, auch weiterhin die Bundes­liga-Inhalte sehen zu können. Zusätz­lich wird Euro­sport den Bundes­liga-Fans ein außer­ordent­liches Kündi­gungs­recht gewähren und hierzu direkt den Kontakt mit seinen Abon­nenten aufnehmen.

Im Gegenzug zu den Bundes­liga-Rechten kann DAZN künftig die engli­sche Premier League nicht mehr zeigen. Die Über­tragungs­rechte gehen ab der kommenden Spiel­zeit an Sky.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga