Sport

Endlich Klarheit: DAZN zeigt Bundes­liga bis Saisonende

DAZN kann die Fußball-Bundes­li­ga­spiele am Freitag und Montag sowie am Sonn­tag­mittag bis zum Saison­ende zeigen. Auch Amazon Prime Video setzt die Über­tra­gungen fort.

Bundesliga weiter bei DAZN Bundesliga weiter bei DAZN
Foto: teltarif.de
Seit Beginn der aktu­ellen Fußball-Bundes­liga-Saison über­trägt der Strea­ming­dienst DAZN die Spiele am Frei­tag­abend, Sonn­tag­mittag und Montag­abend. Dazu nutzt DAZN eine Subli­zenz von Euro­sport, das wiederum seine eigene Bundes­liga-Live­be­richt­erstat­tung mit Ende der Saison 2018/19 einge­stellt hatte. Nun wollte der Euro­sport-Eigner Disco­very die Corona-Zwangs­pause nutzen, um den Vertrag mit der Deut­schen Fußball Liga (DFL) außer­or­dent­lich zu kündigen. Dieser Vertrag ist aller­dings Grund­lage für die Über­tra­gungen bei DAZN.

Zunächst wurde für die Partie zwischen Werder Bremen und Bayer Lever­kusen am vergan­genen Montag­abend eine vorüber­ge­hende Lösung gefunden. Jetzt hat die DFL auf Twitter ganz offi­ziell verkündet: Mit DAZN bleiben die Zuschauer bis zum Saison­ende weiter am Ball. Der Strea­ming­dienst über­trägt demnach heute Abend um 20.30 Uhr das Berliner Derby zwischen Hertha BSC und Union. Dazu kommt das Sonn­tags­spiel um 13.30 Uhr zwischen Schalke 04 und dem FC Augs­burg. Dazu kommen alle weiteren Begeg­nungen, für die Sky keine Über­tra­gungs­rechte hat.

Wie schon am vergan­genen Montag­abend kann DAZN die Spiele an diesem Wochen­ende nicht exklusiv zeigen. Auch bei Amazon Prime Video sind die Über­tra­gungen zu sehen. Anders als bei DAZN gilt der Deal zwischen DFL und Amazon aber zunächst nur für Spiele am heutigen Freitag sowie am Sonntag. Wie es danach weiter­geht, ist noch unklar. Einem Bericht des Online­ma­ga­zins DWDL zufolge will Amazon aber weiter mit der DFL verhan­deln und bis zum Saison­ende weiterhin die glei­chen Bundes­liga-Begeg­nungen wie DAZN über­tragen.

Bundes­liga war auch bisher bei Amazon zu sehen

Bundesliga weiter bei DAZN Bundesliga weiter bei DAZN
Foto: teltarif.de
Neu ist die Bundes­liga für Amazon-Kunden nicht. Zum einen hält der Konzern die Rechte für Audio-Strea­ming und über­trägt bei Amazon Music alle Spiele live - seit Beginn dieser Saison ist für den Empfang nicht einmal mehr eine Prime-Mitglied­schaft erfor­der­lich. Zudem bietet Amazon im Rahmen seiner Prime Chan­nels das Programm Euro­sport 2 HD Xtra an. Dieses zeigt zwar die Bundes­liga eigent­lich nicht mehr, hatte aber aufgrund bestehender Verträge speziell bei Amazon und auch bei HD Plus auf Astra die DAZN-Über­tra­gungen über­nommen.

Während Amazon nun zumin­dest eine tempo­räre Lösung mit der DFL gefunden hat, um sogar allen Prime-Kunden ohne zusätz­liche Kosten die Bundes­liga-Über­tra­gungen zu zeigen, schauen Satel­li­ten­zu­schauer in die Röhre. Bei HD Plus werden die DAZN-Sendungen - Stand jetzt - nicht mehr gezeigt. Damit unter­gräbt die DFL ihre eigene Vorgabe, die ausdrück­lich einen zweiten Verbrei­tungsweg neben dem Strea­ming vorsieht. Wer aus tech­ni­schen Gründen nicht auf die Internet-Über­tra­gungen zurück­greifen kann (etwa weil kein ausrei­chend dimen­sio­nierter Internet-Anschluss zur Verfü­gung steht), kann die Spiele, die nicht von Sky über­tragen werden, demnach gar nicht empfangen.

Zudem gilt es zu berück­sich­tigen, dass auch die Lösung zwischen Liga und DAZN zunächst nur bis zum Saison­ende gilt. Für die kommende Spiel­zeit muss erneut verhan­delt werden, da die neue Rech­te­pe­riode erst mit der Saison 2021/22 beginnt. Die Vergabe sollte eigent­lich im Mai erfolgen, wurde aber aufgrund der Corona-Krise auf Juni verschoben. Einen genauen Termin hat die DFL bisher nicht genannt. An den Über­tra­gungs­rechten, die Sky an der 1. und 2. Fußball-Bundes­liga hält, ändert sich wiederum bis zum Ende der Saison 2020/21 nichts. Wie berichtet zeigt Sky die Konfe­renz an diesem Wochen­ende letzt­malig auch im Free-TV bei Sky Sport News HD.

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga