Daten-Sicherheit

Daten sicher löschen von Smartphone, Tablet und Festplatte

Die Halbwertszeit von Smartphones, Tablets und Notebooks wird immer kürzer. Damit man sich ein neues leisten kann, wird das alte Gerät gerne verkauft, aber natürlich möglichst ohne die persönlichen und sensiblen Daten. Mit diesen Tipps geraten vermeintlich gelöschte Bilder und Dokumente nicht in die falschen Hände.
Von dpa / Daniel Rottinger
AAA
Teilen (4)

Damit persönliche Fotos und Informationen nicht in falsche Hände geraten, sollte man wissen, wie die Daten richtig gelöscht werden, empfiehlt TÜV-Süd-Experte Rainer Seidlitz und erklärt, warum es nicht reicht, die Daten mit der regulären Löschfunktion zu löschen.

Dateien landen nur im Papierkorb

Alle Daten sicher löschenMit Spezialprogrammen lassen sich Daten sicher löschen. Wenn Daten auf einem PC oder auf einem Mobilgerät einfach nur gelöscht werden, dann werden sie in den Papierkorb verschoben und sind meistens sehr einfach wieder zu rekonstruieren. Wenn man jetzt den Papierkorb auch leeren würde, würde letztlich nur das Inhaltsverzeichnis dieser Daten gelöscht, das heißt die Daten sind auf dem Gerät noch verfügbar.

Wer wirklich sicher gehen möchte, dass alle wichtigen und persönlichen Daten gelöscht sind, sollte sich etwas Zeit nehmen und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Selbst einfaches Formatieren der Festplatte reicht nicht, denn mit geeigneter Software können die Daten meist wieder hergestellt werden. Was muss man also tun, um die Daten sicher zu löschen?

Spezial-Software ist empfehlenswert

Es gibt spezielle Software, mit der man Daten endgültig löschen kann von Geräten. Und das sollte man insbesondere dann tun, wenn man ein altes Gerät verkauft oder weitergibt. Es gibt auch für Smartphones und Tablets in App-Stores Lösch-Software.

In einem Video zeigt Ihnen unser Redakteur Ralf Trautmann, wie Sie die Daten vollständig von der HDD und SSD entfernen:

Sind bei einem defekten Device die Daten automatisch gelöscht?

Wichtiger Punkt ist, dass bei einem kaputten Gerät Daten nicht automatisch nicht mehr lesbar oder gelöscht sind. Oft sind die Daten auf einfache Art und Weise wiederherstellbar. Und um auf Nummer sicher zu gehen, ist es deswegen am besten, das Gerät physikalisch zu zerstören, dann sind die darauf befindlichen Informationen auf alle Fälle gelöscht.

Wenn Sie Ihre alte Festplatte verkaufen möchten, sollten Sie zudem diese Anleitung befolgen.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Datenschutz