Roaming

Telekom- und E-Plus-Kunden surfen im Urlaub kostenlos

Die neuen Netzbetreiber-Angebote für mobiles Internet im Ausland
Kommentare (2485)
AAA
Teilen

Zum 1. Juli treten neue Roaming-Preise im Rahmen des regulierten EU-Tarifs in Kraft. Die Mobilfunk-Netzbetreiber haben aber auch ihre eigenen Roaming-Optionen angepasst. So haben Kunden der Deutschen Telekom und von E-Plus teilweise sogar die Möglichkeit, im Rahmen von Aktionen den mobilen Internet-Zugang im Ausland kostenlos zu nutzen.

Deutsche Telekom: Ein Travel&Surf WeekPass im Sommer kostenlos

Netzbetreiber-Angebote für mobiles Internet im AuslandNetzbetreiber-Angebote für mobiles Internet im Ausland Konkret haben Vertragskunden der Deutschen Telekom im Aktionszeitraum vom 1. Juli bis 30. September die Möglichkeit, einen Travel&Surf WeekPass kostenlos zu nutzen. Dabei handelt es sich um eine Flatrate mit 150 MB ungedrosseltem Datenübertragungsvolumen. Bislang waren im Wochen-Paket nur 100 MB Highspeed-Datenvolumen enthalten. Jeder weitere WeekPass schlägt mit 14,95 Euro zu Buche.

Als Alternative bietet die Telekom den Travel&Surf DayPass an. Dabei entfällt die bisherige Option mit 10 MB Inklusivvolumen. Dafür wird der Preis für den DayPass mit 50 MB Datenvolumen von 4,95 auf 2,95 Euro gesenkt. Nach Verbrauch der Inklusivleistung wird die Leitung getrennt. Kunden, die den Zugang weiter nutzen möchten, müssen ein weiteres Paket buchen.

Vodafone: ReisePaket Plus für Sprache, SMS und Daten

Vodafone startet mit seinem neuen ReisePaket Plus bereits am kommenden Donnerstag, 27. Juni. Das Paket gilt jeweils für einen Kalendertag und kostet 3 Euro. Es ist in zwei Versionen erhältlich: Nutzer eines Smartphone-Tarifs der Vodafone-Red-Reihe erhalten pro Buchung ein Kontingent aus 100 Gesprächsminuten, 100 SMS sowie 100 MB Datenvolumen für die mobile Internet-Nutzung.

Für Kunden in anderen Tarifen sind nur 50 Minuten, 50 SMS und 50 MB inklusive. Zudem haben die Nutzer nur einmal am Tag die Möglichkeit, das ReisePaket Plus zu buchen, während das bisherige ReisePaket Data Europa gar nicht mehr angeboten wird. Nach Verbrauch der Inklusivleistungen berechnet Vodafone 20 Cent pro Minute, SMS und Megabyte.

E-Plus: Zum Ausprobieren 10 MB im Ausland kostenlos

Neben Telekom-Kunden haben auch Nutzer eines E-Plus- bzw. Base-Vertrags die Möglichkeit, den mobilen Internet-Zugang im Ausland kostenlos zu nutzen. Allerdings stehen dafür beim drittgrößten deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber nicht 150, sondern lediglich 10 MB Gratis-Surf-Volumen zur Verfügung. Nach Verbrauch des Freivolumens sperrt E-Plus automatisch das Daten-Roaming.

Wer den mobilen Internet-Zugang weiter nutzen möchte, muss sich für eines der beiden angebotenen Pakete oder für den Internet-by-Call-Tarif entscheiden, bei dem je übertragenem Megabyte 49 Cent berechnet werden. Das EU Reisepaket Woche kostet 10 Euro und bietet 150 MB Inklusivvolumen in der EU-Tarifzone, zu der auch Norwegen, Island, die Schweiz, Liechtenstein und das neue EU-Mitglied Kroatien zählen. Ist die Inklusivleistung verbraucht, so ist keine weitere Datennutzung möglich, bis der Kunde ein neues Paket bucht.

Das EU Reisepaket Komfort bietet für 20 Euro nicht nur 300 MB Datenvolumen, sondern auch je 150 Gesprächsminuten und SMS. Nach Verbrauch der Inklusivleistungen telefonieren und simsen die Kunden wieder zu den Standardpreisen des EU-Tarifs. Der Datenzugang wird gesperrt. Wie nach dem Verbrauch des EU Reisepakets Woche kann aber jederzeit ein neues Paket gebucht werden.

o2 bietet Smartphone DayPack EU weiter an

Keine neuen Optionen für die mobile Internet-Nutzung im europäischen Ausland gibt es bei o2. Der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber setzt weiterhin auf sein Smartphone DayPack EU, das mit 1,99 Euro je Nutzungstag zu Buche schlägt. Enthalten sind 25 MB ungedrosseltes Datenvolumen. Nach dem Verbrauch haben die Kunden die Möglichkeit, ein neues Paket zu buchen.

Teilen

Weitere Artikel aus dem Special "Themenspecial unterwegs"