Preis-Irrtum

Daten-Roaming bei E-Plus: 5 Cent pro MB leider ein "Druckfehler"

Fehler in der Preisliste des Reisevorteil Plus verspricht ein Roaming-Schnäppchen
Kommentare (2411)
AAA
Teilen

Bei der Veröffentlichung der offiziellen Preisliste [Link entfernt] für seine neue Roaming-Option Reisevorteil Plus ist dem Mobilfunkunternehmen E-Plus ein kleiner, aber nicht unerheblicher Fehler unterlaufen. Wie berichtet, bietet E-Plus mit der seit gestern gültigen Reise-Option unter anderem Datenverbindungen für 50 Cent pro Megabyte in europäischen Partnernetzen an.

Hier hat E-Plus in der Preisliste aber offensichtlich eine Null nach dem Komma zu viel eingefügt und mit 0,0049 Euro pro 100 kB einen Preis von 5 Cent pro Megabyte für Datenverbindungen in den Partner-Netzen veröffentlicht - und das auch in den entsprechenden Preislisten bei den Tochtermarken BASE und vybemobile. Doch nicht alle Kunden realisieren die Preisangabe als fehlerhaft: So schrieben uns mehrere Leser an, die sich erfreut über den erstaunlich günstigen Daten-Roaming-Preis in E-Plus' neuer Option zeigten. Der falsche
PreisDer fehlerhafte Daten-Roaming-Preis
in der E-Plus-Preisliste

Ein Leser schrieb: "Ihre Tariftabelle kann jetzt (...) um erfreuliche Nachrichten ergänzt werden: E-Plus, BASE und vybemobile bieten anscheinend ohne große Vorankündigung über die Tarifoption 'Reisevorteil Plus' ab sofort das Daten-Roaming in den Partnernetzen der Roaming-Initiative für nur 4,9 Cent/MB (0,0049 EUR / 100 kB) an."

E-Plus: Druckfehler in der Preisliste

E-Plus indes zeigt sich - verständlicherweise - nicht ganz so erfreut. Gegenüber teltarif.de musste das Unternehmen eingestehen, dass es "sich im vorliegenden Fall um einen Druckfehler in der entsprechenden Preisliste" handele. Diese werde "nun von 0,0049 Euro pro angefangenen 100 KB auf 0,049 Euro korrigiert."

Kunden, die in dem Zwei-Tages-Zeitraum, in dem die falsche Preisliste in der Welt war, bereits in einem EU-Partnernetz gesurft und mit dem geringeren Preis kalkuliert haben, will man entgegenkommen und entsprechende Fälle "kulant handhaben". Es könne sich dabei aber nur um wenige Einzelfälle handeln, so die E-Plus-Pressestelle.

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"

Teilen