MID

Datawind bietet MID Ubisurfer im E-Plus-Netz an

Kaufpreis von 299 Euro enthält 30 Onlinestunden monatlich für ein Jahr
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der kanadische Hersteller Datawind wird nach eigenen Angaben in Kürze das MID Ubisurfer auch in Deutschland verkaufen. Das Netbook-ähnliche Gerät bietet dank der integriertem SIM-Karte den mobilen Internetzugriff per GPRS oder über ein eingebautes WLAN-Modul (IEEE 802.11b/g)das Surfen an Hotspots. Hierzulande erfolge der mobile Internetzugang mit dem Ubisurfer über das Mobilfunknetz von E-Plus, erklärte der Hersteller heute auf der Computermesse CeBIT gegenüber teltarif.de. Das MID werde in Verbindung mit einem Prepaid-Tarif verkauft.

In dem regulären Kaufpreis von 299,94 Euro seien 30 Onlinestunden pro Monat für ein ganzes Jahr sowie Versandkosten und ein Kfz-Ladegerät bereits enthalten. In den ersten drei Monaten nach Kauf des Geräts könne der Nutzer sogar unbegrenzt häufig und lange mit dem Gerät über das Mobilfunknetz von E-Plus surfen. Auf der Computermesse in Hannover wirbt Datawind bereits mit einem "CeBIT-Sonderangebot", bei dem der Ubisurfer inklusive Surfguthaben nur 199 Euro. Auf der Website www.ubisurfer.de sind allerdings bislang weder Bestellmöglichkeit noch weitere Informationen zu dem MID zu finden.

Datenkomprimierung über Datawind-Server

Der Ubisurfer eignet sich zwar für Datenübertragungen über das Mobilfunknetz (GSM-Netze um 850, 900, 1 800 und 1 900 MHz), Telefonieren ist aber mit dem Gerät nicht möglich. Bei der Übertragung werden wie früher bereits berichtet die Daten durch das Zwischenschalten der Datawind-Server als Proxyserver und eine spezielle Methode komprimiert. Das MID Ubisurfer von Datawind mit integrierter SIM-KarteMID Ubisurfer Herkömmliche Webseiten sollen so per GPRS in fünf bis sieben Sekunden vollständig auf dem Display angezeigt werden. Schnellere Datenübertragungsstandards wie EDGE oder UMTS, die im E-Plus-Netz unterstützt werden, beherrscht der Ubisurfer auch nicht.

Der 222 mal 165 mal 29,5 Millimeter große und 700 Gramm schwere Ubisurfer besitzt ein 7 Zoll großes TFT-Display mit 800 mal 400 Pixel Auflösung, 128 MB RAM und 1 GB Flash. Als Betriebssystem kommt Windows CE zum Einsatz, ein Browser, der Media Player, ein Textprogramm und ein PDF-Reader, ein E-Mail-Programm und die Fotoanwendung Paint sind vorinstalliert. Dazu kommen Anschlussmöglichkeiten für ein Mikrofon, für Kopfhörer und für drei USB-Geräte sowie ein Speicherkartenleser. Die Betriebslaufzeit im Akku-Betrieb soll sich auf bis zu vier Stunden belaufen.

Teilen

Weitere Meldungen von der CeBIT 2010

Weitere Artikel zum Themenspecial "Handy, Netbooks & Co."

Meldungen zu Netbooks