Digitalradio

Erste Tests: Der zweite DAB+-"Bun­desmux" ist da

Erste Test­sen­dungen des zweiten bundes­weiten DAB+-Multi­plexes können schon jetzt in verschie­denen Regionen Deutsch­land beob­achtet werden. Wir haben uns das Test-Programm­paket einmal ange­hört.

Der offi­zi­elle Start des zweiten bundes­weiten DAB+-Multi­plexes ist für Anfang Oktober geplant. Während es zumin­dest einige der Programme, die hier erst­mals nahezu bundes­weit terres­trisch verbreitet werden, bereits gibt, ist das Sender­netz komplett neu. Da versteht es sich von selbst, dass die Technik nicht erst wenigen Tage vor Sende­start aufge­baut und getestet werden kann.

Ende August waren in ersten Regionen wie Nord­deutsch­land, Nord­sachsen und dem Rhein­land Probe­ab­strah­lungen zu beob­achten, bei denen maximal ein Test-Multi­plex des Sender-Herstel­lers Rohde&Schwarz aufge­schaltet war. Zum 1. September wurde der eigent­liche Multi­plex für das neue Programm­paket akti­viert. Dieser verbreitet unter der Kennung "2.BMux" derzeit acht Kanäle an wech­selnden Stand­orten. Erste Tests im zweiten DAB+-Bundesmux Erste Tests im zweiten DAB+-Bundesmux
Foto: teltarif.de

Empfangs­mel­dungen aus verschie­denen Regionen

Am Diens­tag­vor­mittag waren unter anderem in Leipzig und im Rhein­land Versuchs­sen­dungen des neuen DAB+-Ensem­bles zu empfangen. Später gab es Empfangs­mel­dungen aus Baden-Würt­tem­berg und dem Saar­land, um nur einige Beispiele zu nennen. Dabei ist es noch reine Glücks­sache, die Test­sen­dungen mitzu­be­kommen. Die Sende­an­lagen sind oft nur für wenige Minuten in Betrieb.

Wir hatten am frühen Diens­tag­abend Glück und konnten den Test auf der Auto­bahn 9 zwischen dem Herms­dorfer Kreuz und Leipzig verfolgen. Der Empfang war um 18 Uhr auch während der Auto­fahrt sehr stabil. Gegen 18.15 Uhr wurde der Sender - mögli­cher­weise mit Standort Leipzig oder Chem­nitz (Geyer) - wieder abge­schaltet. Senderliste im Test-Multiplex Senderliste im Test-Multiplex
Foto: teltarif.de

Diese Programme sind bereits aktiv

Derzeit besteht der zweite DAB+-"Bundesmux" aus acht Kanälen, von denen aber nur ein einziger mit einem Audio­si­gnal belegt ist. Antenne Deutsch­land, der Platt­form­be­treiber des Multi­plexes, steuert Absolut Bella (ein Schla­ger­pro­gramm, das im Internet bereits sendet), Absolut Hot (ein Hitradio, das unter anderem in Bayern und Hessen bereits über DAB+ sendet), Absolut Oldie Clas­sics (bisher nur via Internet) und Absolut Top (komplett neues Programm) bei. Auf dem Absolut-Top-Kanal war das Programm von Absolut Hot zu empfangen.

Eben­falls bereits aufge­schaltet waren die Kanäle für Antenne Bayern, Rock Antenne, RTL Radio und TOGGO Radio. Modu­la­tion gab es noch nicht. In den kommenden Tagen und Wochen sind weitere Tests zu erwarten - mögli­cher­weise auch mit zusätz­li­chen Programmen gegen­über den ersten Probe­ab­strah­lungen. So gab es am Mitt­woch­vor­mittag beispiels­weise Empfangs­mel­dungen aus Dresden und der Pfalz. Das frühere Radio Luxemburg sendet als RTL Radio bald bundesweit über Antenne Das frühere Radio Luxemburg sendet als RTL Radio bald bundesweit über Antenne
Foto: teltarif.de

Zweiter DAB+-Multi­plex im Ear-On-Video

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, an welchen Stand­orten der erste DAB+-Bundesmux demnächst starten könnte.

Mehr zum Thema DAB+