Digitalradio

Countdown läuft: 2. bundesweiter DAB+-Multiplex vorm Start

Es geht nun endlich los: Am 5. Oktober um 10 Uhr startet die zweite natio­nale DAB+-Platt­form mit dem regu­lären Sende­betrieb. Viele der insge­samt bis zu 16 neuen, rein privaten Hörfunk­ange­bote sind bekannte Radio­marken.

Reichweitenkarte 2. DAB+-Bundesmux Reichweitenkarte 2. DAB+-Bundesmux
Foto: National Radio Germany GmbH
Am 5. Oktober um 10 Uhr startet die zweite natio­nale DAB+-Platt­form mit dem regu­lären Sende­betrieb. Viele der insge­samt bis zu 16 neuen, rein privaten Hörfunk­ange­bote sind bekannte Radio­marken. Der soge­nannte zweite Bundesmux bietet zudem die Chance, den deut­schen Hörfunk mit neuen natio­nalen Marken zu berei­chern und mit inno­vativen Programm­for­maten noch attrak­tiver zu machen.

Startreich­weite 67 Millionen Menschen

Reichweitenkarte 2. DAB+-Bundesmux Reichweitenkarte 2. DAB+-Bundesmux
Foto: National Radio Germany GmbH
Nach der Start­phase werden bis zu 67 Millionen Menschen in Deutsch­land erreicht. Das entspricht einer Abde­ckung von 83 Prozent. Weil DAB+ seine Stärken mobil und im Auto ausspielt, erreicht die Versor­gung entlang der Bundes­auto­bahnen bereits zum Start 85 Prozent. Wo genau der 2. Bundemux zu hören sein wird, haben wir in einer Meldung zusam­men­gefasst. Einige wenige Sende­anlagen starten jedoch erst zum Ende des Jahres, die letzten dann im April 2021. Dann ist der vorläu­fige Endausbau erreicht.

Alle Hörer profi­tieren ab dem Sende­start von einer sprung­haft gestie­genen natio­nalen Programm­viel­falt. Bis zu 29 Sender können danach zusammen mit den Programmen der ersten DAB+-Platt­form bundes­weit empfangen werden. Die regio­nalen und lokalen DAB+-Programme in den Bundes­län­dern werten das Angebot weiter auf. In manchen Ballungs­räumen steigt die Anzahl der verfüg­baren DAB+-Programme dann auf über 80.

Start wohl mit acht Programmen

Zum Start wird Platt­form­betreiber Antenne Deutsch­land (Absolut Radio/Media Broad­cast) vier Programme selbst zusteuern: Absolut Hot (aktu­elle Top-Hits), Absolut Top (Hits der 2000er), Absolut Oldie Clas­sics (70er und 80er) sowie Absolut Bella (Schlager/Italo-Pop). 2021 folgen mit einem Sport- und einem Talk­radio zwei weitere Formate.

Eben­falls zum Start dabei sein werden Rock Antenne und Antenne Bayern sowie RTL Radio und Toggo Radio. Alle übrigen Programme sollen erst zum Jahres­wechsel oder 2021 an den Start gehen. Mehr Infor­mationen zum Programm­angebot haben wir in einer weiteren News zusam­men­gefasst.

DAB-Radios ab 20 Euro erhält­lich

Für die neue Viel­falt im Radio bedarf es eines DAB+-Radios. Modelle gibt es inzwi­schen sowohl im Online- als auch Fach­handel in Hülle und Fülle zu Preisen ab 20 Euro. Regional unter­schied­lich sind schon heute über 260 verschie­dene Radio­sender via DAB+ empfangbar, davon 65, die mit Antenne ausschließ­lich per DAB+ gehört werden können.

Beim Radio­kauf sollten Verbrau­che­rinnen und Verbrau­cher auf das bekannte DAB+-Logo mit dem stili­sierten Radio achten. Nur Radios mit der DAB+-Kennung sind zukunfts­sicher. Und wer ab dem 5. Oktober regel­mäßig einen Sender­such­lauf durch­führt, genießt immer das volle Programm.

Neue Dynamik im Radio­markt

Für profes­sio­nelle Markt­teil­nehmer markiert der Sende­start der zweiten natio­nalen DAB+-Platt­form den Beginn einer neuen Ära und defi­niert viel­fäl­tige Möglich­keiten der Programm­ver­mark­tung. Werbe­trei­bende errei­chen ganz neue Ziel­gruppen und können auf den vor wenigen Wochen gestar­teten Werbe­ver­markter ad.audio der Antenne Deutsch­land zugreifen, den das Unter­nehmen zusammen mit dem Außen- und Online­ver­markter Ströer gegründet hat. Die Programme der zweiten natio­nalen Platt­form werden voraus­sicht­lich ab November breit werben, gefolgt von einem Akti­ons­zeit­raum von ARD, Deutsch­land­radio und weiteren Privaten, der Ende November startet.

Mehr zum Thema Radio über UKW, DAB+ und Internet lesen Sie in unserem Ratgeber.

Mehr zum Thema DAB+