Digitalradio

2. DAB+-Bundesmux soll im Oktober 2020 starten

Der zweite natio­nale DAB+-Multi­plex soll offi­ziell im Oktober 2020 starten, also einen Monat später als ursprüng­lich ange­dacht. Bis zu 16 weitere natio­nale Radio­pro­gramme gehen dann auf Sendung.

Der zweite DAB+-Bundesmux startet im Oktober Der zweite DAB+-Bundesmux startet im Oktober
Screenshot: Michael Fuhr, Foto: Antenne Deutschland
Nun ist es fix: Der zweite natio­nale DAB+-Multi­plex soll offi­ziell im Oktober 2020 starten, also einen Monat später als ursprüng­lich ange­dacht. Der Plan sah zunächst vor, dass das Bouquet zur IFA im September starten sollte. Wie das Betrei­ber­kon­sor­tium Antenne Deutsch­land bekannt gibt, werde der Unter­neh­mens­sitz in den kommenden Wochen in München-Garching vorbe­reitet und die Sende­stu­dios einge­richtet. Starten soll das Programm­an­gebot mit Eigen­pro­grammen unter der Marke "Absolut" und Programmen dritter Radio­ver­an­stalter. Insge­samt sollen bis zu 16 Radio­pro­gramme national digital-terres­trisch auf Sendung gehen.

Tech­ni­sche Vorbe­rei­tungen an Sende­stand­orten laufen

Der zweite DAB+-Bundesmux startet im Oktober Der zweite DAB+-Bundesmux startet im Oktober
Screenshot: Michael Fuhr, Foto: Antenne Deutschland
Aktuell laufen laut Infor­ma­tionen von teltarif.de bereits die tech­ni­schen Vorbe­rei­tungen an vielen Sende­stand­orten. Das Sender­netz soll im vorläu­figen Endausbau aus 70 Sende­an­lagen bestehen. Damit werden 83 Prozent Deutsch­lands, etwa alle Ballungs­räume, Groß­städte und die wich­tigsten Verkehrs­wege, noch in diesem Jahr abge­deckt.

Voraus­sicht­lich im August soll die endgül­tige Programm­be­le­gung stehen, viel­leicht schon etwas früher könnte das Unter­nehmen National German Radio GmbH bekannt geben, wer die Dritt­an­bieter im zweiten Bundesmux sind. National German Radio hatte am 2. März eine inter­natio­nale Inter­essen­bekun­dung für noch freie Programm­plätze auf der einzigen privaten natio­nalen DAB+-Platt­form in Deutsch­land gestartet.

Vorsit­zender der Geschäfts­lei­tung kommt von Warner

Zudem gibt es eine wich­tige Perso­nalie beim Konsor­tium: Joe Pawlas über­nimmt den Vorsitz der Geschäfts­füh­rung von Antenne Deutsch­land. Er startet beim DAB+-Platt­form­be­treiber im Spät­sommer und soll sich dort um den Aufbau der weiteren Geschäfts­ak­ti­vi­täten kümmern.

Nach Stationen bei der Warner Music Group in London, Bertels­mann/Arvato in München und 20th Century Fox in Frank­furt, verant­wor­tete Joe Pawlas zuletzt bei der Warner Bros. Enter­tain­ment Group über­grei­fend das deut­sche Marke­ting aller Busi­ness Units und die digi­tale Stra­tegie.

"Audio ist ein wahn­sinnig span­nender Markt und ich glaube fest an das Wachs­tums­po­ten­tial. Wir wollen nicht weniger als für Werbe­kunden und bundes­weite Hörer die Top Adresse im deut­schen Audio- und digi­talem Radio­markt werden, über DAB+ aber natür­lich auch im Stream. Wir haben Großes vor und wir freuen uns, dem Markt Stück für Stück mehr über unsere Vorhaben zu erzählen", so Joe Pawlas.

Willi Schreiner und Arnold Stender als Gesell­schafter der Antenne Deutsch­land GmbH: "Wir freuen uns mit Joe Pawlas einen ausge­wie­senen Digital- und Marken­ex­perten an Bord zu holen, der nicht nur lang­jäh­rige Erfah­rung in der Unter­hal­tungs­branche vorweisen kann, sondern auch das rich­tige Mindset hat, um digi­tales Radio neu zu denken."

Mehr zum Thema DAB+