Digitalradio

DAB+: Muxe in Thüringen und NRW vor dem Start

Noch im Oktober sollen die landes­weiten DAB+-Multi­plexe in NRW und Thüringen auf Sendung gehen. Auch die ARD baut ihre digital-terres­tri­schen Sender­netze weiter aus.

Noxx wird ein neues DAB+-Radioprogramm von radio NRW Noxx wird ein neues DAB+-Radioprogramm von radio NRW
Logo: Noxx/radio NRW
Der private DAB+-Multi­plex in Thüringen geht noch im Oktober 2021 auf Sendung. Darüber infor­mierte Martina Ruten­beck, Geschäfts­füh­rerin der Divicon Media GmbH, die Versamm­lung der Thüringer Landes­medi­enan­stalt(TLM) zum Stand der Reali­sie­rung des privaten landes­weiten Multi­plexes. Zunächst soll der Multi­plex nur an den Stand­orten Erfurt und Weimar starten. Laut Beob­ach­tungen war dieser bereits kurz im Rahmen eines Versuchs zu hören - mit den vier Programmen Antenne Thüringen, Antenne Thüringen Clas­sics, Landes­welle und Radio Top 40.

radio NRW: Programm-Start mit Musik gegen den Main­stream

Noxx wird ein neues DAB+-Radioprogramm von radio NRW Noxx wird ein neues DAB+-Radioprogramm von radio NRW
Logo: Noxx/radio NRW
Eben­falls Ende Oktober soll der private, landes­weite DAB+-Multi­plex in Nord­rhein-West­falen starten. radio NRW, der Mantel­pro­gramm­ver­anstalter der nord­rhein-west­fäli­schen Lokal­radios, will hier ein neues landes­weites Programm im Digi­tal­radio starten. Jetzt hat der Veran­stalter auf Face­book verraten, was unter der Marke "Noxx" zu erwarten ist. Wie es heißt, soll ein Programm gegen den Main­stream kommen, bei dem die Musik "von echten Menschen für echte Menschen ohne Algo­rithmus" ausge­wählt wird. radio NRW verspricht dabei "jede Menge neue Musik und Künstler". Claim ist "Der neue Sound für NRW".

Der Webauf­tritt soll unter www.noxx.de starten. Unter dem Namen "Noxx" star­tete radio NRW bereits im Januar 2018 das Nacht­pro­gramm der NRW-Lokal­radios, eben­falls mit dem Fokus auf neue Musik.

Damit deutet vieles darauf hin, dass radio NRW das neue Programm gegen den Privat­sender egoFM plat­zieren könnte. Das baye­rische Programm, das sich selbst als "Radio für Musi­kent­decker" sieht, startet eben­falls im neuen landes­weiten Multi­plex auf DAB+.

BR und hr bauen DAB+-Netze aus

Der Baye­rische Rund­funk (BR) hat unter­dessen in den unter­frän­kischen Gemeinden Ostheim vor der Rhön und in Zeil am Main zwei neue DAB+-Sender­stand­orte in Betrieb genommen. Dadurch werden die beiden Orte und die nähere Umge­bung künftig sehr viel besser mit DAB+ versorgt – auch der Empfang in Gebäuden und in Tallagen verbes­sert sich deut­lich. Mit einem auto­mati­schen Sender­such­lauf lassen sich die Programme auf ihren neuen Kanälen schnell finden. Das bayern­weite DAB+-Angebot wird auf Kanal 11D gesendet, die Regio­nal­ange­bote sind in Unter­franken auf Kanal 10A zu finden.

Auch der der Hessi­sche Rund­funk (hr) hat sein DAB+-Netz ausge­baut und die Aufschal­tung seines DAB+-Ensem­bles am Standort Holz­minden-Neuhaus bestä­tigt. Der in Nieder­sachsen liegende Standort versorgt mit einer Sende­leis­tung von 2,5 kW Hessens nörd­lichste Grenze rund um Bad Karls­hafen und das Drei­län­dereck von Hessen, Nieder­sachsen und Nord­rhein-West­falen mit den hr-Radio­pro­grammen im Kanal 7B.

Media Broad­cast: Exakter Navi­gieren dank DAB+

Die Verbes­serung der Genau­igkeit von Satel­liten-Navi­gati­ons­sys­temen durch die Aussendung von Korrek­tur­daten via DAB+ ist das Ziel eines Projektes des Bundes­amtes für Karto­gra­phie und Geodäsie, welches das Tech­nik­unter­nehmen Media Broad­cast laut eigenen Angaben seit einigen Wochen unter­stützt. Dank der Über­tra­gung der Korrek­tur­daten über Daten­kapa­zitäten des ersten bundes­weiten DAB+-Multi­plexes soll die Genau­igkeit von Navi­gati­ons­geräten von derzeit etwa 10 Meter auf weniger als 10 cm verbes­sert werden.

Profi­tieren von den Ergeb­nissen des Projektes, das zunächst auf drei Jahre ange­legt ist, sollen Media Broad­cast zufolge vor allem profes­sio­nelle Nutzer von Satel­liten-Navi­gati­ons­sys­temen in der Land­wirt­schaft, im Vermes­sungs­wesen, im Verkehr oder bei Sicher­heits­behörden. Voraus­set­zung dafür ist, dass in der Lauf­zeit des Projektes die Markt­reife des Systems erkennbar wird.

In Rhein­land-pfalz startet ein neues, landes­weites DAB+-Projekt.

Mehr zum Thema DAB+