Mobiles Radio

Case und Dongle von Lingo machen iPhone und Co zum Radio

UKW, DAB und DAB+ für iPhone, iPod Touch und iPad
Kommentare (1763)
AAA
Teilen (2)

Nutzer von Apple-Produkten wie iPhone, iPod Touch und iPad können ab sofort auch terrestrisches Radio empfangen. Das Unternehmen Lingo [Link entfernt] bietet hierfür entsprechende Zusatzausstattungen an. Das Modell iRis ist ein Case, das wie eine Schutzhülle um das iPhone 4 gestülpt wird und damit den Empfang von DAB/DAB+ sowie UKW-Radio ermöglicht.

Integrierter Akku in der iRis-Hülle

Zugleich ist in die Hülle ein 1 500 mAh starker Lithium-Ion-Akku integriert, der die Betriebsbereitschaft verlängert. Die Steuerung des Geräts und die Menüführung erfolgt vom Apple-Gerät aus mittels einer App, die gratis im App-Store herunterladbar ist.

Lingo iRisDas Lingo iRis Mit dem intelligenten Powermanager kann die Ladefunktion des Case gesteuert werden. Wenn ein bestimmter Akkustand erreicht ist, wird das iPhone automatisch von dem Case geladen. Ein beiliegendes Micro-USB-Kabel liegt bei und sorgt dafür, dass der Nutzer das iPhone 4 zum Synchronisieren mit dem PC oder Mac nicht jedes Mal aus dem Case herausnehmen muss. Das Case misst 12,5 mal 6 mal 1,6 cm. Es wird ab sofort zu Preisen ab 75 Euro in Onlineshops verkauft.

Dongle für andere iOS-Produkte

Neben dem Case bietet Lingo auch ein Dongle zum Empfang von UKW-, DAB- und DAB-plus-Radio in seinem Portfolio an. Das iMini kann an alle Apple iOS-Produkte, also iPhone (iPhone 3G, 3G S und 4), iPod Touch und iPad (iPad 1 und iPad 2) angeschlossen werden. Auch bei diesem Gerät erfolgt die Steuerung mittels App. Das iMini wird bislang noch nicht auf dem deutschen Markt angeboten, kann aber zum Beispiel in der Schweiz bezogen werden.

Sinnvoll, wenn man nur örtliche Radioprogramme hören will

Lingo iMiniDas iMini-Dongle Das Urteil der teltarif-Redaktion: Da Apple im Vergleich zu zahlreichen weiteren Herstellern bei seinen Mobil-Geräten auf ein zusätzliches Radioteil verzichtet hat, mussten Hörer bis jetzt auf Radio-Apps, beziehungsweise Internetradio via WLAN oder UMTS zugreifen. Gerade bei der mobilen Nutzung werden unnötig die Mobilfunknetze strapaziert; bei mobilen Flatrates droht zudem immer die Gefahr der Performance-Drosselung bei dauerhaftem Radiohören. Besitzt der User keine mobile Flatrate, kann längeres Hören von Internetradio zudem extrem hohe Kosten verursachen. Das ist vor allem ärgerlich, wenn der Kunde unterwegs nur Sender hört, die er auch via UKW oder DAB empfangen könnte.

Wenn der Apple-Geräte-Nutzer nur an heimischen Programmen, die auch terrestrisch ausgestrahlt werden, interessiert ist, dann ist das iRis oder das iMini von Lingo also eine sinnvolle Ergänzung, zumal es auch schon Hörfunk im digitalen DAB-plus-Modus empfangen kann, was die Programmvielfalt je nach Region nochmals deutlich erhöht.

Weitere Meldungen zum Thema DAB

News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4

Teilen (2)