Digitalradio

Neue DAB+/Internetradio-Kombis von Albrecht Audio und Hama

Albrecht Audio hat ein neues Tischradio vorgestellt, von Hama gibt es einen neuen Adapter. Beide Geräte empfangen Internetradio und sind Multiroom- und Streaming-fähig. Wir haben uns die neuen Modelle angeschaut.
AAA
Teilen (8)

Das Albrecht DR 316 C Das Albrecht DR 316 C Albrecht Audio hat sein Portfolio an Digital- und Internetradios um ein neues Modell erweitert. Das Albrecht DR 316 C ist ein Tischradio im Holzgehäuse mit eingebauten Stereo-Lautsprechern. Über das Farbdisplay werden Informationen zu Musiktiteln, Interpreten und Textmeldungen des Senders dargestellt. Zudem können Bilder zum Wetter oder aktuelle Nachrichten mittels DAB-Slideshow empfangen werden.

Als Hybridradio vereint das neue DR 316 C Internet-, DAB+ sowie UKW-Radio in einem Gerät und bietet zudem kabelloses Musikstreaming über DLNA und UPnP. Über die WLAN-Radio-Funktion stehen dem Hörer über 20 000 globale Radiostationen und Podcasts zur Auswahl. Besteht einmal keine Verbindung mit dem Internet oder ist der Nutzer nur an Ortssendern interessiert, steht ein Empfangsteil aus UKW mit RDS sowie terrestrischem Digitalradio in den Modi DAB und DAB+ zur Verfügung. Dank Weck- und Schlummerfunktionen lässt sich das Modell auch als Radiowecker nutzen.

Musikstreaming und Einbindung an ein Multiroom-System

Mit dem Albrecht DR 316 C ist zudem Musik-Streaming über mobile Devices wie Smartphone oder Tablet möglich. Über eine DLNA-App (Digital Living Network Alliance) können Musikdateien in den Formaten MP3, WMA, WAV oder ACC wiedergegeben werden. Via Universal Plug and Play (UPnP) kann das Hybridradio auch direkt mit dem PC verbunden werden. Der Computer gibt die Medien zur Wiedergabe frei, welche dann über die mitgelieferte Fernbedienung auf dem Display des Hybridradios ausgewählt und angehört werden können. Neu bei dem Modell im Vergleich zum bisherigen Schlachtschiff Albrecht DR 315 C ist die Möglichkeit, das Radio mit den Albrecht Multiroom-Lautsprechern "Max-Sound" zu verbinden, und die Musik in andere Räume zu übertragen. Das Albrecht DR 316 C ist ab sofort im Fachhandel erhältlich und kostet rund 250 Euro. Damit ist es genau so teuer wie das weiterhin erhältliche Modell Albrecht DR 315 C in Klavierlack-Optik.

Hama mit neuem Hybrid-Radio-Adapter mit umfangreichen Streaming-Funktionen

Unterdessen hat Hama einen hybriden Adapter vorgestellt, der bestehende HiFi-Anlagen um alle zeitgemäßen Radio- und Audio-Techniken ergänzt. An Bord beim neuen DIT1000MBT ist ein Digitaltuner für DAB/DAB+-, UKW- und Internetradio-Empfang sowie Netzwerk- und Bluetooth-Streaming mit Multiroom-Funktion. Das Modell besitzt ein 8,13 cm-Farbdisplay (3,2 Zoll) für Anzeige von Station, Programminformation, Uhrzeit/Datum, Slideshows und vielem mehr. Das DIT1000MBT von HamaDas DIT1000MBT von Hama Üppig ausgefallen sind die Stationsspeicher: je 30 DAB/DAB+-,UKW- und Internetradio-Favoriten lassen sich abspeichern. Der Adapter ermöglcht die Einbindung in das Heimnetz via LAN und Drahtlos-Verbindung sowie eine WLAN-Streaming-Funktion zum Übertragen von Musiktiteln von Smartphone, Tablet und PC auf den Digitaltuner. Eine komfortable Bedienung via Smartphone/Tablet ist mit der Undok-App, die es Android und iOS gibt, sowie mit der Infrarot-Fernbedienung möglich.

An Bord ist ein Audio-Ausgang (digital und analog) für die Verbindung zu Hifi-Anlage und Soundsystem. Außerdem besitzt das Gerät Zugang zum Musikstreamer Spotify. Vorhanden ist ein F-Anschluss für die Verwendung verschiedener Antennen, etwa einer Dachantenne für besseren Radioempfang. Das Modell gibt es für rund 160 Euro im Handel.

Teilen (8)

Mehr zum Thema DAB+