DAB+

Nationales Privatradio startet: Germany One in Englisch

Touristen und Menschen, die sich temporär in Deutschland aufhalten und die deutsche Sprache nicht beherrschen, bekommen ab 1. Mai ein neues Radioprogramm, das sie über Deutschland informiert: Radio Germany One geht aus Studios in Frankfurt am Main auf Sendung - auf DAB+ und im Internet.
AAA
Teilen (10)

Touristen und andere Menschen, die sich temporär in Deutsch­land aufhalten und die deut­sche Sprache nicht beherr­schen, aber auch junge Deut­sche mit starker Affi­nität zur engli­schen Sprache bekommen ab diesem Mitt­woch, 1. Mai ein neues Radio­pro­gramm, das sie über Deutsch­land infor­miert: Radio Germany One geht aus Studios in Frank­furt am Main auf Sendung. Radio Germany One soll im Internet unter www.radio­ger­man­yone.de, per Apps sowie zunächst in Berlin über das digital-terres­tri­sche Radio DAB+ verbreitet werden. Es handelt sich um das erste natio­nale Privat­radio in engli­scher Sprache.

Expan­sion in andere deut­sche Groß­städte geplant

Mit Radio Germany One startet das erste nationale Privatradio in englischer SpracheMit Radio Germany One startet das erste nationale Privatradio in englischer Sprache Geschäfts­führer Stephan Schwenk kündigt eine Expan­sion auf DAB+ an: "Wir planen Radio Germany One auch in weiteren Groß­städten deutsch­land­weit über DAB+ zu verbreiten. Aber wir wollen gesund und langsam wachsen und nicht um jeden Preis eine kurz­fris­tige Flächen­de­ckung anstreben", sagt er in einem Inter­view mit dem Portal "Radio­szene". Zunächst sei nach Berlin der Studio­standort Frank­furt an der Reihe: "Programme in engli­scher Sprache, die durch die Besat­zungs­mächte in Deutsch­land produ­ziert wurden, wie BFBS oder AFN, werden nach und nach redu­ziert. Diese Programme haben bei einer gewissen Ziel­gruppe regel­rechten Kult­status. Wir versu­chen diese Lücke zu füllen. Zudem gibt es in fast allen Welt­städten einhei­mi­sche Programme in engli­scher Sprache, dies ist gerade für Berlin und Frank­furt mit vielen englisch­spra­chigen Einwoh­nern und Touristen eine wirk­liche Alter­na­tive", meint Schwenk.

Geplant ist ein hit-orien­tiertes Programm mit viel neuer Musik und Mode­ra­toren, die "Native Spea­kers aus den USA" seien.

2. Bundesmux: Antenne Deutsch­land startet Webauf­tritt

Der Anbieter des zweiten natio­nalen DAB+-Multi­plex, Antenne Deutsch­land, hat seine Inter­net­prä­senz gestartet. Unter www.antenne-deutsch­land.de gibt es Infor­ma­tionen zum Konsor­tium. Antenne Deutsch­land, ein Zusam­men­schluss des Privat­ra­dio­sen­ders Absolut Radio und dem Netz­be­treiber Media Broad­cast, will zur IFA erst­mals mit einem Show­case auf Sendung gehen. Der offi­zi­elle Start soll im vierten Quartal dieses Jahres erfolgen.

Saar­land: Privatmux mit Soft Launch über zwei Sende­an­lagen

Der im Saar­land geplante DAB+-Privat­radio-Mux wird zunächst nicht landes­weit zu hören sein. Das erfuhr teltarif.de aus den Reihen von poten­zi­ellen Veran­stal­tern. Zunächst sollen noch in diesem Jahr mit zwei Sende­an­lagen am Schoks­berg und in Mett­lach der Groß­raum Saar­brü­cken und Teile des histo­ri­schen "Saar­gaus" versorgt werden, heißt es. In einer zweiten Ausbau­stufe folgt der Standort Tholey.

Von den ursprüng­lich neun Inter­es­senten (mit 13 Radio­pro­grammen) bei einem Call-for-Inte­rest der Landes­me­di­en­an­stalt Saar (LMS) sollen wohl noch fünf ernst­haftes Inter­esse am terres­tri­schen Digi­tal­radio haben. Die anderen Veran­stalter planen entweder alter­na­tive Möglich­keiten im Digi­tal­radio (etwa eine lokale Small Scale-Verbrei­tung), haben kein Inter­esse mehr an DAB+ im Saar­land oder sind inzwi­schen nicht mehr exis­tent (Antenne Luxem­burg). Die Ausschrei­bung der LMS für den Multi­plex im Kanal 11C läuft noch bis zum 16. Mai.

Teilen (10)

Mehr zum Thema DAB+